Kalkwerk Querfurt 2 – Ein gelöstes Rätsel

Siehe Beitrag zuvor. Warum wurde in der Mitte des Werkes eine Insel gelassen und was hat dieser Raum zu bedeuten?
Nach einem erneutem Besuch und einen Blick um die Ecke, entdeckte ich eine weitere Öffnung in der Felswand.

Sprengstoffraum

Previous Next Close
Sprengstoffraum

Eigentlich könnte man einfach nur eine Taschenlampe, einen Helm schnappen und einfach reingehen und nachsehen was es ist. Mein menschlicher Verstand mit 31 Jahren und nicht vorhandener geologischer Sachverstand sagte mir aber dann doch, fotografiere es einfach und erkundige dich bei Menschen, welche über diesen Ort genauer Bescheid wissen.
Dies tat ich dann auch und bekam auch ziemlich schnell eine Antwort auf meine brennende Frage. Es war der Lagerraum für Sprengstoff, welcher für den Abbau des Kalksteines verwendet wird.
Dieses lässt gewisse Rätsel ganz banal erklären. Das Werk stand am Rande des Steinbruches, kurz vor dieser Insel. Was bietet sich da an? Eben, aus Sicherheitsgründen baut man solche speziellen Lagerräume in das Erdreich, um bei möglichen Unfällen nicht das ganze Werk in die Luft zu jagen und womöglich noch mehr Schaden anzurichten. Wie ein Bunker eben.

Da ich mich schon immer für Historik interessierte, fiel mir ein Bild wieder ein. Fix in dem Nachlass meiner Großeltern gekramt und auch schon eine historische Fotografie vom Querfurter Kalkwerk gefunden.

Kalkwerk Querfurt 1956

Previous Next Close
Kalkwerk Querfurt 1956

Diese Aufnahme stammt aus dem Jahre 1956 und wurde von den Querfurter Fichten aus aufgenommen. Wie man hierbei wunderbar erkennen kann, waren die Fichten noch ziemlich jung, was eben aus den Rekultivierungsmaßnahmen der alten Steinbrüche um Querfurt resultiert.
Was heute Querfurts Bürger so bewundern, war früher auch nur eines dieser hässlichen Erdlöcher, welche schon zu DDR Zeiten teilweise rekultiviert worden sind. Leider wenige Ausnahmen, aber die Wahrheit!

Tja wer weiß, wie unsere Nachfahren das Kalkwerk und dessen Umland in 100 Jahren erleben werden? …

So erging es mir mit der alten Bahnbrücke an der Klostermühle, welche ich noch aus der aktiven Zeit der Bahnverbindung Querfurt-Vitzenburg kenne, inkl. Dampflok. Die Zeit ist wie ein Raubtier und jagt uns, denn nichts ist unendlich

Bahnbrücke an der Klostermühle

Previous Next Close
Bahnbrücke an der Klostermühle

Stichwort: Artikel „Kalkwerk“ bei Wikipedia

Reise mit dem Esel ...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Über

You Are You

Veröffentlicht unter Natur
2 Kommentare zu “Kalkwerk Querfurt 2 – Ein gelöstes Rätsel
  1. Hallo, ich würde gern mit dem Verfasser Kontakt aufnehmen. Ein paar ältere ehemalig Mitarbeiter des Kalkwerkes und ich wollen für die Nachwelt über das ehemalige Kalkwerk eine kleine Dokumentation erstellen und such dazu noch Interessierte und Informationsmaterial.

  2. enrico wolff sagt:

    Hallo mich würde gerne mal interessieren wenn das alte Kalkwerk gehört geschweige wer für dieses Gelände zuständig ist da wir da gerne einige bilde und Videos mit einer drohne machen wollen wir suchen immer Schöne alte lokation für Bilder mit Autos und dad alte Kalkwerk bietet sich da perfekt dazu an wäre super wenn mir jemand helfen könnte wir wollen uns auch um dieses Platz kümmern geschweige sauber halten da da viel Glas und so ein Müll rümpfen liegt

Was sagst du dazu?

Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green

Archive

Twitter

Rubriken