Mein bester Feind

Um mal für mich selber die Spekulationswindungen etwas zu verwirren, meine Gedankengänge zu dem Lied. Erstmal der Song zum Belauschen: Mein bester Feind

In den Foren fällt ja immer wieder das Stichwort „Gonzo“. Er sei mit diesem Song gemeint und es sei eine Abrechnung, da es schon vor der Auflösung der Onkelz Streit gegeben habe. Für den ersten Moment klingt das für mich logisch, wenn da nicht die Beschreibung zum Song wäre.

Mein bester Feind

Ed: Eine persönliche Abrechnung im Stile von „Nr.1“ von der guten, alten Dopamin. Wem der Schuh passt, der soll ihn sich anziehen, oder wie Bob Marley mal sagte: „who the cap fits…“ Wenn´s diesen Song nicht gäbe, müsste man ihn dringend schreiben.

Stephan: Jede einzelne Note, jedes Wort tut weh.

Quelle: Der W Blog

Hmm, wem der Schuh passt, der soll ihn sich anziehen. Genau das ist der Punkt, der mich grübeln lässt. Warum sollte ich mir einen Schuh anziehen, wenn es gar nicht an mich gerichtet ist? Das klänge für mich wie, jemand hat ein Problem und nun hilf du mir mal und verhaue ihn. Ich glaube das passt nicht in dieses Schema. Wenn z.B. die Presse Lügen über einen verbreitet und man einen Song darüber macht, ist das eher eine Aufklärung, als eine Hetze. Eine Hetze wäre völlig untypisch und gab es bisher nie vom W.
Auf der einen Seite wird ja von der alten Zeit geredet und auf der anderen Seite gegen ein ehemaliges Bandmitglied gesungen? Irgendwie schizophren wie ich finde und ich glaube es nicht.
Nun, bisher waren alle Songs vom W, egal ob als Onkelz oder Solo, immer irgendwie miteinander verbunden. Wenn ich da den Song „Liebesbrief“ in Betracht ziehe, so sehe ich da einige Parellelen. Ich meine wieviele wahre Fans gibt es? Das bezieht sich nicht nur auf dieses Metier. Oft gibt es doch dutzende Mitläufer die alles gut finden, nur damit sie nicht aus der Clique fallen. Ist ein Trend vorbei, wollen sie nichts mehr davon wissen.
Würde für mich ins Schema passen. Wer es kapiert und sich den Schuh anzieht, ist nun alles andere als ein Fan dieser Materie. Beispiel: Onkelz zu Ende, Onkelz Fan sein vorbei!
Oder auf die Allgemeinheit bezogen, solange wie du irgendwo auftauchst und einen Ruf hast, hast du sehr viele Freunde. Wenn du dich zurückziehst und etwas aufgibst, gähnende Leere. Erst dann sieht man wahre Freunde.
Und dieses Statusgetue, kenne ich nun mehr als genug. Nur weil dein Kumpel in ner sehr bekannten Band spielt und es jemand weiß, hängt man dir an den Fersen und will dein Freund sein. Du kannst machen was du willst, es wird alles geduldet. Aber das ist ja soweit nichts Neues.

Wer nun genau mit dem Song gemeint ist, wird man wohl auch so schnell nicht erfahren, wenn überhaupt. Letztendlich singt ein Künstler über sich und sein Leben. Und genau das hat auch noch eine gewisse Privatsphäre, welche niemanden etwas angeht.

Was bedeutet der Song für mich? Sehr viel! Auch ich habe einen besten Feind. Jemanden von dem man es nicht meint. Auch ich blende es aus, auch wenn es weh tat, es immernoch tut und das Ausmaß meiner Entscheidung noch nicht abzusehen ist. Wem der Schuh passt, soll ihn sich wegen mir anziehen, ob man dann auch gemeint ist, ist jedem selbst überlassen. Ich hätte das schon viel früher tun sollen …

So bis irgendwann …

Reise mit dem Esel ...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Über

You Are You

Veröffentlicht unter Stammtisch
4 Kommentare zu “Mein bester Feind
  1. marc ullrich sagt:

    besser hätte man es nicht erklären können……
    es ist interpretationssache…..
    ich interpretiere meine medizin (onkelz) auch für mich..
    onkelz 4 life!!!!!!!!!!!!!

    fat greetz

    mullrich

  2. Bino sagt:

    Danke für den Comment :wink:

    Jeder schreibt immer seine Lieder aus seinen Erfahrungen und entwickelt sich am Ende anders weiter. *blinzel*

    fat greetz back und ein schönes Wochenende

Was sagst du dazu?

Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green

Archive

Twitter

Rubriken