Über Axel

You Are You

Querfurt im Wandel der Zeiten

Viele Veränderungen meiner Geburtsstadt sieht man erst heute deutlich. In der Zeit in der man aufwuchs, wars natürlich auch schon eine schöne Stadt. Man liebte sie so, wie sie eben war. Man kannte es eben nicht anders.

Und hier der Vergleich zwischen den 1980ern Jahren und in diesem Beispiel das Frühjahr 2010 …

(Bild: Diascan auf ORWO Color, privat, Privataufnahme)

Um mal die erste Hälfte der 80er musikalisch zu beschreiben. Die gute Gaby und viele andere Künstler waren damals auch mal in Querfurt zu Gast. Mal ehrlich, die kleinen Events auf dem Lande sind schöner, als die großen Open Airs. 
Auch wenn ich nicht mehr in Querfurt wohne, es wird immer der Ort meiner Herkunft sein.

In diesem Sinne …

Anbei erwähnt: Mein erster Beitrag mit dem neuen Editor von WordPress: https://de.wordpress.org/gutenberg

Burg Querfurt 1978

Ich war dabei und hatte vermutlich sichtlich Spaß. Aufgenommen wurde das Foto im sogenannten Zwinger. Der Bereich zwischen Korn – und Amtshaus. Ganz früher war das ein abgeschlossener Bereich. Kann man heute zur Bastion gehen, war das früher nicht möglich. Später gab es dann einen Mauerdurchbruch und eine Tür, welche dann ganz abgetragen wurde. Heute deuten noch ein paar Stufen von jenem Terrain.

(Bild: Diascan auf ORWO Color, privat)

Musikalisch erzählt, so kam in jenem Jahr eines der nachhaltigsten Lieder unter die Menschen …

Obduction Game feat. Windows 10 Story Remix

Die Story kennt man längst, die Rätsel sind lange gelöst. Doch was passierte vorher wirklich in Maray? Eben, der Klimawandel brachte die Dinger durcheinander …

Was ich bisher noch nicht verstanden habe bzw. ich mir nicht sicher bin, ob es überhaupt schon funktioniert. Man kann auch Effekte an einen Punkt anfügen. Ich vermute mal, dass die Effekte dann eben dynamischer sind. Also die Rauchsäule z.B. nicht mitwandert. Denke ich mal und habe keine Ahnung.

Urlaub mit Bruni

Vor fast 40 Jahren auf der Burg Querfurt. Bis zum 1. August 1980 meine offizielle Wohnanschrift.

trabi burg querfurt

(Bild: Diascan auf ORWO Color, privat)

Fast zur gleichen Zeit hörte ich erstmals die begehrte Langspielplatte vom Leipziger Kabarettisten Jürgen Hart. Ich kannte die aus dem FF, trällerte oft mit. Alltagssatire …

Für mich trifft das nicht ein? Steijen se ein!