Sprachsoftware

Ich spreche und Software setzt es in Text um. Gibts schon ewig. Habs nur nie genutzt. Die virtuelle Tastatur vom Tablet nervt manchmal, wenn der Text mal länger werden soll.

Was dabei rauskommt? Hier ein Beispiel vom Zauberlehrling …

Johann Wolfgang von Goethe der Zauberlehrling hat der alte Hexenmeister sich doch einmal weg gegeben und nun sollen seine Geister auch nach meinem Willen leben Walle Walle manche Strecke dass zum Zwecke Wasser fließe und mit reichem allem Schwaller zu dem Bade sich Ergebnisse seht er läuft zum puff von Nidda wahrlich ist schon an dem Flusse und mit blitzeschnelle wieder ist er hier mit raschem große

Huuuuust! Das bringt mich dann doch in Verlegenheit. Nur Hintergedanken die Entwickler? :D

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Opera Mini und facebook

Opera, the fastest and most secure web browser

Für die Preußen unter uns. Wer Opera Mini nutzt und dies auch unbedingt seinen Freunden mitteilen möchte, wenn man etwas postet.

1) Zuerstmal die Rechte von Opera Mini überprüfen, wer welche Inhalte sehen darf. Das geschieht unter den Accounteinstellungen unter Apps.

2) Du musst bei facebook bereits eingeloggt sein.

3) Schreib einfach in die Adresszeile des Browsers share:facebook

4) Jetzt hast du eine „neue Seite“ mit dieser du nicht nur einen Status posten kannst, sondern auch gesendet via Opera Mini übermittelst.

5) Gibst du das in der Schnellwahl ebenso ein und speicherst es, hast du ganz fix deine „Mini-App“

Viel Spaß in deiner sozialen Gemeinschaft. :)

Knast?

Komische Umfragen auf der Startseite von facebook. Berlin Moabit wird oftmals mit der JVA assoziiert, auch politisch.
Dient das der Fluchtplanung, oder sind das die Aussichten auf bestimmte politische Akitivitäten, welche vom Freund und Helfer NSA koordiniert werden?

moabit

Ich bin natürlich exakt hier, also hier und nicht dort. Diese Umfrage dient selbstverständlich NUR der Sicherheit! :D

Virtual Apartheid 2.0

Virtuelle Gedanken über Trolle, Cranks, Mobber, Hopper, Hip-Hoper, Dolle, Hater, Waiter und andere psychische Auffälligkeiten im Netz.

Ich finde es mittlerweile erstaunlich, welche spezialisierten Formen zum Teil erfunden werden, um virtuelle Menschen, virtuell einzuordnen. Ein Link zur schlauen Wikipedia, ein Schema abgeschrieben und nachgeplappert und schon hat man die Welt erklärt?

Wo bleiben die guten alten Erfahrungswerte?

Wie würde das eigentlich im realen Leben so aussehen, wenn man Menschen aufgrund ihres Niveaus in bestimmte Schubladen steckt? Darf ich dann endlich allein auf meiner Straßenseite laufen, oder darf ich mit anderen zusammen ganz hinten laufen, damit mir keiner in die Hacken tritt?

Komisch, im Reallife kommen jetzt die ganzen doofen Kinder zu den Halbdoofen, Durchschnittsdoofen und Superschlauen. Das schimpft sich jetzt Inklusion.

Funktioniert denn sowas nicht auch im Netz? Situationsbezogen orientiert man sich doch eh immer am vermeintlichem Stand. Naja und wenn es dann doch mal zu einer virtuellen Klopperei kommt, gewinnt auch der, der das beste Organisationstalent in Sachen Nachschub besitzt.

Soo, jetzt isses mir auch zu doof und ich hau ab! :-)