Kuddel Daddel Du

Oder Tage aus dem Leben eines stinknormalen Mannes.

Hier ne Finanzkrise, dort eine Abwanderungskrise, da eine Trennungsmode. Anstatt in früher bekannten Konstitutionen zu sitzen, reiht sich ein 3-Tagebart neben den anderen. Die Musik spielt fröhlich und wird immer mal von einem Zisch unterbrochen. Es ist mal wieder Männerabend. Die Themen sind irgendwie immer gleich. Wer wurde hier nicht verlassen, hat keine Schulden oder nun Kinder alleine am Hals? Das Ambiente gleicht eher einer Selbsthilfegruppe für beziehungsgeschädigte Männer.
Jeder leiert sein Leid vor. Jeder jammert seine Gründe vor, warum etwas scheiterte. Irgendwann merkt man aber, irgendwie sind wir alle gleich!?
Dann gehts auch schon los. DU??? Sollst so sein? Entweder war ich die letzten Jahrzehnte besoffen, oder du standest unter Drogen, wenn man so eine nehmen konnte. Du aber och und du sowieso.
Moment mal, irgendwie klingt das jetzt alles gleich!

Feststellung: Die Art Frauen, die genau wissen was sie wollen wenn sie erwachsen werden, sind am aussterben. Anstatt einfach nur mal zu sagen, nöö du bist nicht mein Typ, werden ganze Prozesse in Gang gesetzt, die über Wochen, Monate und sogar Jahre dauern können. Die einen zählen ihre schier unendlich lange Krankenakte auf, dass es ja dann eh keinen Sinn macht. Andere haben immer einen vollen Terminkalender, versprochen aber ständig etwas. Manche leiern ständig ihre alte Märchen von bösen Männern und wollen ja eh keinen mehr und haben binnen kurzer Zeit aber wieder einen. Manche bezeichnen dich schon als Schatzi, obwohl noch gar nichts passiert, suchen dauernd nach Fehlern und meinen dann irgendwann, man ist eh zu hübsch für einen und auch zu schlau.
Dann gibts noch die sogenannten Mannsweiber, die immer alles können wollen. Die sollte man ständig anhimmeln, machen was sie wollen, nur für sie da sein und was mit dir ist, ist egal. Sowas will kein echter Mann haben. Sowas ist fernab von echter Emanzipation und hat absolut nichts mit echter sogenannter Frauenpower zu tun.
Übrig bleiben die normalen Menschen und Minderheiten von gleichgeschlechtlicher Liebe, die solche Probleme nicht haben.

Nach dieser groben Analyse fragt man sich ernsthaft, ohne diskrimierend zu wirken, das die Welt nicht aus staubsaugerschwingenden Putztunten besteht! Auch wenn im finsteren Mittelalter die Frau in der Küche, für Kinder da sein musste, während der Mann die Kohle scheffelt, kann es ja irgendwo nicht Sinn der Sache sein, dass sich nun alles ins extreme Gegenteil wandelt.

Eben! 😆 Sag mal wie sehen wir eigentlich gerade aus? Los wir machen nun Sport und eben wieder genau das, was auch Spaß macht. Warum soll man ab einem bestimmten Alter außerdem spezielle Kleidung anziehen? Mit 30 ne Strickjacke und ne Faltenhose? Um Gottes Willen! Der Biedermeier Stil ist lange vorbei und Spießer gehören ins Museum.

😆 Soo, was machen wir denn nun mit der angebrochenen Welt? Na nüscht, abwarten und Tee trinken und sich keine Rübe mehr machen.

Gesagt getan, 3 Tage später …

… kommt aus dem Nichts heraus alles ganz anders und absolut nicht geplant. Zweitmutter aus HH kontaktiert: „Du glaubst mir gar nicht was mir eben passiert ist!“
Lebensgeschichte gepredigt und mit Weisheiten den Abend zum Feiern gebracht. „Als ich bin deinem Alter war, hätte ich keine 4 min gezögert! Das Leben ist kurz und zu schnell vorbei! Ich habe nach 17 Jahren Beziehung gemerkt, dass ich betrogen wurde und dass es Zeitverschwendung war! Probiere es, dann weisst du es, oder rede weiter mit mir und verplämpere deine Zeit!“
Nach gewissen Erfahrungen mit Oberflächlichkeiten fällt man manchmal in ein Loch, stumpft ab, wird unsicher und zurückhaltend. Dann kommen eben echte Freunde, reden Klartext, du denkst nach, handelst dann wieder und siehe da, es klappt dann auch wirklich! Sogar wieder mit Schmetterlingen im Bauch, Nervosität, Zittern und alles was dazugehört.

Wie fühle ich mich? Muss man sich wohl so vorstellen. Gestern wollte ich noch sterben und heute schon im 7. Himmel. Ich weiß, es sind oftmals Gefühlsräusche, welche blind machen können. Man kann eben nie das ganze Leben voraus planen, muss auch mal was riskieren und die Dinge nehmen wie sie kommen. Wer Sicherheit sucht, ist toter als man glaubt.

„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!“ Tja, wenn man sich mal wieder nicht entscheiden kann, was man wirklich will, bin ich eben weg und über alle Berge. Selber Schuld!

Ohohoooo – Kuddel Daddel Du – Lalalalala – Was kann denn die Welt dafür dass ich sie liebe? – Ohohoooo

Ob es was wird, wie lange es dauert? Wer kann mir die Lottozahlen sagen?

yay

Und wiedermal sämtliche vordefinierte Regeln der erfolgreichen Partnersuche ad absurdum geführt!

dancing

Soo, aber erstmal tief durchgeatmet und zuerst ist mein Kumpel dran, der aus nem Loch geholt werden muss. Wenn das Problem dann auch noch behoben ist, geht das sonst gewohnte Alltagsleben wieder los und in Gebiete, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat!

Joar …

von

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.