Mitternachtsserenade

Seit langem in der Rubrik Musik verlinkt und nun als Pianoversion nochmal neu aufgelegt.

Manche werden sich wundern, warum dieses Stück nun einen anderen Namen hat. Vormals „German Urus Sound“ und nun „Mitternachtsserenade“? Letzteres ist der Originaltitel, welcher später für andere Zwecke umbenannt wurde. Es ist ein Einzelfall und aus heutiger Sicht auch unehrlich, wenn man Stücke für andere Zwecke nutzt. Aus meiner Sicht ist es ein sehr persönliches Stück aus alten Tagen. Es war an einem schwülen Sommerabend im Jahre 2000. Die Luft war dick und gelblich gefärbt, welche das nahende Unwetter signalisierte. Damals lebte ich sehr zurückgezogen, was wohl auch damit zutun hatte, dass ich emotionell den Tod mehrer Freunde verarbeitete. Grundsätzlich kann ich nicht musizieren, wenn Alkohol im Spiel ist. Bei diesem Stück war es anders und wurde mit ein paar Hefeweizen untermalt. Fertig wurde es irgendwann nach Mitternacht und bekam diesen Namen.

Fazit: Ein depressives Stück von einem trostlosem Tag. Es wäre unehrlich, dies für andere Zwecke auszugeben. Von daher zurück zu den Wurzeln. Erinnerung, damit man weiß wo man nicht wieder hin will. Das Musik manchmal eine ungewollte Eigendynamik entwickeln kann, kann man am Ende nicht beeinflussen.

beannacht leibh …

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.