Neuauflage „Onkelz Wie Wir“

Es war meine erste CD überhaupt, welche ich mal vor Jahren zu Ostern geschenkt bekam. Es war unsere Partymusik und ich bin mit der Band aufgewachsen. Nun, nach über 20 Jahren wurde diese alte Scheibe komplett neu eingespielt. Warum? Klick
Man kann sich auch einige Hörproben reinziehen: Klick

Muss ich mir diese CD nun kaufen? Ich kann nur von mir reden und sage ganz klar, Ja! Zum einen ist der Sound einfach bombastisch. Songs wie „Von Glas zu Glas“ oder „Schöner Tag“ kommen jetzt so richtig rüber und werden musikalisch gesehen, von mir erst jetzt so richtig wahrgenommen. Respekt, neuer Anstrich aber aber auch ganz akurat an die Originale gehalten. Ich mag ja eh Stücke, wo man nach dem 10, mal anhören noch diverse Kleinigkeiten entdeckt. Und ist es nur ein etwas anderer Baßlauf in der 2. Strophe oder ein eine vermeintliche Stimme, welche man zu hören vermag. Musik muß man erleben und nicht nur einfach anhören und mitbrüllen.

Ist das nicht alles nun doch irgendwie nur Kommerz? Nun ja, was ist schon nicht kommerziell? Alles was verkauft wird schon irgendwie oder? Ich persönlich verstehe zwar nicht, warum nun Fans dafür herhalten müssen, dass eine Band mal gerichtliche Streits hatte und man nun dafür Rechnung tragen muss. Aber meine Intention ist eine ganz andere. Es hängt vor allem ein Stück der eigenen Identität mit dran. In einer Zeit, in der es drunter und rüber ging, jeden Tag neue Gesetze und Verordnungen über einen einhergingen, niemand wusste wie der nächste Tag wieder aussehen wird, war es einfach ein Begleiter, eine Reflektion unserer Gefühlswelt und traf zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Nerv.
Onkelz waren damals einfach da, mehr nicht. Die Bandgeschichte … *gähn* … wurde zig mal in diversen Medien durchgekaut, Stellung bezogen. Kann nur von mir sprechen. Ich gehöre weder irgendwelchen Gruppierungen an, welche sich in irgendeine Ecke polarisieren, noch war ich jemals irgendein bemitleidenswertendes Wesen, was sich diverse Werke der Band als Bibel zum Leben zunutze machte.
Sätze wie, sie haben mir bei sovielem geholfen habe ich noch nie verstehen können. Im Gegenteil, sie haben uns mit ihrem Tourbus beim Wacken Open Air mal fast übern den Haufen gefahren. Jeder ist sich selbst der Nächste und kämpft sich durchs Leben. Das andere ihre Erfahrungen in Liedform an den Mann bringen ist respektvoll, aber bestimmt nicht meinen Tagesablauf. Aber, wenn es mir mal wieder schlecht geht, ich diese Musik höre, erinnere mich an alte Zeiten und das es da auch schon weiterging. Genau das macht dann den Mut wiederum aus. Naja und irgendwie ist es auch der Stachel, der einen piekst und einen über sich nachdenken läßt.

Man versteht nur immer soviel, wie es seine eigene Vorstellungskraft und das eigene Denkvermögen zuläßt. Im Bezug auf die Hörproben …

„Bomberpilot“ … mit der in einer bestimmten Zeit schon als Kind aufgezwungen vormillitärischen Erziehung gebrandmarkten Erkenntnis, bin ich Experte im erläutern von Egoshootern und Meister im Bonuslevel. Wer fiebert denn nicht live im TV mit, wenn es mal wieder heißt: „Volltreffer in Bagdad“? *blinzel*
„Von Glas zu Glas“ … Wahrheit? Ich war auch mal in so einem Alter! Ehrlichkeit? Sicher kenne ich das!
„Dick und Durstig“ … Wohin mit dem ganzen selbst verdientem Geld, wenn man eh schon alles hatte? Spaß kann teuer und aber auch lustig sein. 1 m Bier bitte!
„Falsche Prohpeten“ … Die Schule hats gezeigt. Heute noch ideologischen Schnickschnack erfunden und morgen schon die Freiheit gepredigt. Dann glaubt man nur noch Formeln aus dem Mathebuch und den Kumpels auf dem Pausenhof.
„Onkelz Wie Wir“ … Hast du auch schonmal ***** probiert, oder nem Kumpel ne Unterhose und was zu essen gegeben, weil die Mama mal wieder stockbesoffen nach mehr Alkohol schrie? Hast du auch immer soviel geteilt wie ich, damit es andere besser hatten und mit dir weg konnten?
„Schöner Tag“ … Hast du nie mal einen Tag den Kopf ganz abgeschalten und einfach nur gelebt? Solange man es nicht übertreibt und noch Grenzen kennt, sollte man das tun.

Im Endeffekt bin ich auch ein Onkel. Bemühe mich, meine Flüchtigkeitsfehler bei der deutschen Rechtschreibung in Grenzen zu halten, nicht böhse zu sein und bin immernoch der nette Mann von nebenan, der mit dem Bauch fühlt und nach Vernunft handelt.

Wer den Sinn nun nicht verstanden hat, sollte den Text bookmarken und in ein paar Jahren nochmal durchlesen und merken, das meine Geschichte, meine Geschichte ist.

Nun denn, ich freue mich auf diese CD … Boxen voll auf, aber nur maximal bis 22 Uhr!

So bis irgendwann …

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.