Was ist Liebe?

Jeder wird sicherlich seine Vorstellungen davon haben, aber so hätte man es besser nicht auf den Punkt bringen können.
Kann ich nur zustimmen und muss in der Tat auch lachen. Manchmal gleich gedacht, nur anders ausgedrückt.

Ich kann nur von mir und meinen eigenen Erfahrungen sprechen und es ergänzen. Oftmals zeigt der Abstand die Sinnlosigkeit und die Nähe die Sinnhaftigkeit. Schmetterlinge im Bauch flattern vielleicht nett, aber irgendwann werden sie verdaut und ausgeschieden. Die erste Liebe ist nochwas anderes. Man hatte es eben zum erstenmal und malt die Erinnerungen schöner als sie jemals waren. Opas Kriegsgeschichten wurden von Jahr zu Jahr auch immer harmloser und nur die netten Dinge erzählt und der Rest verdrängt.

Und Abstand und vor allem richtiges Abschließen der Vergangenheit ist sehr wichtig. Der Beziehungskiller Nummer 1 meiner Meinung nach. Es ist immer anders und nie vergleichbar. Wäre zu schön um wahr zu sein, sich aus jeder Beziehung was rauszupicken was einem gefiel. So einfach ist das nicht und einfach nur eine Illusion. Wer sich dessen nicht im Klaren ist, wird ewig suchen oder unzufrieden sein.
Wäre ja auch öde wenn man nach einer gewissen Perfektion strebt. Siehe Faust: Kann das schon alles gewesen sein?`Gibt es da sonst nichts mehr?

Es mag zwar gewisse Dinge geben, die ein engeres zusammenleben erst möglich machen, aber das ist nicht das Wichtigste und nicht DIE Basis. Liebe mit Geschenken kaufen zu wollen ist genauso so ein Unfug wie Freunde kaufen zu wollen. Mal einen ausgeben ist was anderes. Aber wer meint er schüttet Taler aus und hat dann Freunde, hat sie nur solange der Rubel rollt. Speziell auf Freundschaften bezogen weiß ich auch nach Jahren noch nicht, was für ein Einkommen meine Freunde so haben. Stört mich auch nicht. Wenn z.B. gefeiert wird, wird das gegeben was da ist. Ist mit der Liebe auch nicht anders. Das man eine gewisse Lebensgrundlage haben muss um nicht zu verhungern ist schon klar, hat aber mit dem Sinn nix am Hut.

Was ich derzeit fühle … wird es eine Beziehung? Ist es schon eine? Wo fängt das überhaupt alles an? Das kann man nicht einfach so sagen. Von dreimal treffen ist jedenfalls noch nie eine echte Beziehung entstanden. Das fiele dann eher in die Kategorie ich bin gerade Single, einsam und suche einen Ausgleich, weil ich was vermisse. Es ist nicht so einfach das zu akzeptieren, aber nur so fruchtet etwas richtig. Die Erfahrungen macht halt jeder mal durch und mittlerweile kann ich sogar auch darüber lachen. Man sieht ja selber wo das dann hinführt. Die meisten sehen es jedenfalls, oder eigentlich jeder!?

Ich meine wenn man selber ein Familienmensch ist, Kinder mag und gut mit ihnen umgehen kann (ist meiner Meinung nach eine Gabe) und genau das Gegenteil sucht, braucht man sich nicht zu wundern, wenn deine Freinde, welche dich nun wirklich gut kennen anlächeln, dir nen Vogel zeigen und fragen was eigentlich in einen gefahren sei.

Was ich derzeit mal wieder tue weiß ich schon. Wo es hinführt und was die Zukunft sagt, das kann niemand sagen. Vielleicht gehe ich ja in 10 Jahren in ein Kloster, habe ne Amnesie oder weiß der Geier? Wurscht!

Zum Schluß fällt mir da noch ein Lied dazu ein. Auf einem alten Sampler von mir gefunden.

Songtext „Key To The Universe“

Ich weiß nur, für mich wird das Lied „Es sinkt für sie das Niveau“ nicht mehr erklingen. Und wenn es doch mal zwischendurch wieder länger dauert, dann hält man es aus und handelt mit Verstand und Vernunft. Umso schöner wird es dann wieder werden.
Und ja, ich gebe zu derzeit mehr als viele Jahre für jemanden zu empfinden. Aber mehr als das kann ich nicht sagen. Bin noch sowas von jung und habe noch exakt 70 Jahre zu leben. Wir haben doch soviel Zeit!

Zum Ausgangspunkt: Ich weiß nur dass es prima ist wie es ist. Eigentlich sind manchmal spontane und imaginäre Beziehungen am Anfang einer Phase die besten Freundschaften! Wird mal wieder Zeit mir ein paar Witze zu holen. Ich sage nur Kulissentaxi … 😆

Jenau!

von

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.