Das grüne Licht

Kürzlich auf Balkonien … Es war am späten Abend, als wir kurz vor dem Schlafengehen noch eine inhalieren wollten. Es war eine sternklare Nacht und der Blick ging gen Südosten. Die Sterne und die herumfliegenden Luftfahrzeuge zu beobachten, kann manchmal entspannend sein.

Bis ich ein grünes Licht sichtete …

Im darauffolgendem Dialog kam natürlich sofort ein Flugzeug, oder halt ein Helikopter in den Sinn. Aber grün und fix?

Optische Täuschung?

Manchmal scheinen Flugzeuge ins All zu starten, wenn man den richtigen Blickwinkel hat. Aber es sah aus wie ein schwach blinkender kleiner Sternenhaufen.

UFOs? Die habe ich ja schon auf DVD, in Form von Star Trek. Cool, aber nicht real.
Irgendein göttliches Zeichen? Öhm 😀 Nee! Esoterik ist MAL ne lustige Lektüre gegen Langeweile.

Es bewegte sich einfach NICHTS!

Schon halb erfroren guckte ich einfach weiter. Vielleicht ja doch die ISS? Nun, immer noch am bibbern, gaffen, bewegte sich auch jetzt nichts.

Müdigkeit und eine Tüte Schlaf weiter …

Google! … Oh, der verlorene Stern, der gegen jegliche logische Gesetzte verstößt und anders als der restliche planetarische Wahnsinn, „quer“ durch das All saust. Ich hatte zufällig mal wieder KEINE Cam an, um es zu beweisen. *mirmalwiederkeinerglaubenschenkenmag*

Polarlichter können bekanntlich bei erhöhter Sonnenaktivität, auch in unseren Breitengraden gesehen werden. Oder auch diese tollen Lichteffekte, wenn es mal wieder anders gebrochen wird, dank der Wasertröpfchen usw.

Was auch immer es war, es war kein Flugobjekt. Hmm, vielleicht sollte ich mich doch mal in einer Naturwissenschaft immatrikulieren!? Schließlich ist das Wunderwissen von Wikipedia ja doch etwas zu dünn bzw. streikt der beste Browser der Welt, wenn man tausende Querverweise in Tabs öffnet. Ich brauch ne Lösung und keine Strickstunde!

Ich geh pennen! Guts Nächtle!

von

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.