Frohe Weihnachten 08 und Guten Rutsch

Wie jedes Jahr Tradition auf dieser Seite, lege ich in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr eine Pause ein, um neue Kraft für Ideen zu tanken und um mich natürlich mal wieder mehr als sonst, um meine Familie, Freunde zu kümmern.

Was brachte mir das Jahr 2008?

Begonnen hatte es auf einer Brücke in Halle/Saale, als wir zusammen dort das Feuerwerk der Stadt im Überblick hatten und anschließend durch die Stadt düsten. Eng verbunden damit ist der Brummer und das Glauschwein. Ich hatte absolut nie vor, diesen Halliforest Channel ewig am Leben zu erhalten. Aber manchmal verlaufen die Dinge eben völlig anders, als man denkt. Ohne dies wären die Monate danach wohl nie zustande gekommen und alles wäre eintönig geendet.
Weiterhin bin ich dann auch endlich diesen Troll los geworden. Auch der Dümmste merkt irgendwann, dass alles was bis dato geschah, nie irgendwas mit meiner Vergangenheit zu tun hatte und es bei mir schon eine Art Ehrenkodex ist, nicht gegen Personen vorzugehen, welche man nicht mag. Jeder Mensch bekommt immer irgendwann die Rechnung dafür, was man jemals tat. Das bringen Erfahrungen mit sich und man muss dies selber lernen. Es ist weit unter meinem Niveau, auf jegliche Aktionen einzugehen, oder auf irgendeine Weise etwas gegen jemanden zu tun. Alte Weisheit: Links liegen lassen und vorher genau überlegen, welche privaten Infos man an wen raus gibt!
Aber es gibt auch Situationen, welche man so nie haben wollte und manches etwas ausarten kann, bis man sich dermaßen auf den Senkel geht, dass es kracht. Vielleicht musst es so sein, damit man die nächste Stufe erreichen kann.
Ende ist immer ein Neuanfang und so passiert es manchmal schneller, als man denkt. Ob nun Maibowle, „Geschichtenhasser“, kulturelle Events im Umland, einfach mal seit Jahren einen zuviel über den Durst trinken, war alles dabei. Ich glaube ich war an manchen Punkten meiner Jugend näher, als sie scheinbar jemals gewesen ist. Aber gerade dadurch wird einem wieder bewusst, was man nicht möchte und stellt dies dann nach einer kurzen exzessiven Phase wieder ab.
Man besinnt sich wieder auf seine Werte und wird familiärer. Ob nun mal zusammen spazieren gehen mit Kind und Kegel, oder ins Bad gehen. Es geht einfach nur um einen stinknormalen Ausgleich.
Frauen, ja genau dieses Thema! Wer richtig liest und auch das Geschriebene zwischen den Zeilen versteht merkt, dass sich wohl hier und da ein lustiger Mythos aufgebaut hat.
Seit ich aus den Zwängen der Höhlenwelten entflohen bin, fühle ich mich sehr viel freier, als zuvor. Du musst niemanden mehr Rechenschaft ablegen was du machst, nicht ständig irgendwo präsent sein, um noch dabei zu sein und und und …
Ich meine wenn ich eben eine Freundin besuche und eben aufgrund von Entfernungen oder Zeit da übernachte, dann pennt man eben auch mal mit nur einer Zudecke, ohne das jemand auch nur irgendwelche Absichten hegt. Das hat eher was mit Zweckmäßigkeit zu tun, da nicht jeder ein Haus mit Gästezimmern sein Eigentum nennt. Ich glaube wer damit nicht klar kommt, hat irgendein psychologisches Problem und ist behandlungsbedürftig. Naja, wer so denkt, hat meist eh selber Absichten, welche dir vorgeworfen werden. Wer am Ende Angst hat, hat kein Selbstvertrauen und kann auch anderen keines geben und scheitert kläglich!
Und so normalisiert sich irgendwann wieder alles und das Jahr wird älter. Man lernt immer neue Leute kennen, während andere gehen. Und die anderen Menschen, welche man schon länger kennt, gehören natürlich lange zum Inventar. Egal ob im Netz oder im Reallife! Ehrlichkeit währt eben am Längsten!

Je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr komme ich zu dem Entschluss, es ist in der Tat schon wie eine kleine große Familie geworden. Ein vielleicht seltsamer Mix, aber es ist eine. Denke ich, glaube ich!
Es war ein sehr buntes, lustiges, turbulentes, manchmal auch trauriger Jahr, aber am Ende bin ich an sehr vielen Erfahrungen reicher geworden und glücklich darüber.
Alte Probleme wurden gelöst, neue kamen hinzu und wurden anders angegangen. Alte Schemen wurden teils komplett über Bord geworden. Manchmal ist es nur die eigene Angst, wenn man mal was komplett Neues machen will. Man denkt man fühlt nicht mehr so wie sonst. Das ist aber absoluter Schwachsinn. Im Gegenteil, ich glaube mir gehts besser als nie zuvor und Steigerungen sind auf jeden Fall immer noch drin.

Das neue Jahr wird sicherlich aus finanzieller Sicht für sehr viele ein sehr hartes Jahr werden. Aber man soll sich nie aufgeben und immer mit dem zufrieden sein was man hat, es zu schätzen wissen. Es geht immer weiter! Es gibt am Ende immer jemanden, dem es noch schlechter als dir ergeht und die leben auch noch und nicht schlechter als du. Wer seine Ziele dauerhaft zu hoch steckt, wird permanent enttäuscht sein, wenn man etwas nicht erreicht hat.

Nun zu dem Multimedia Part … Ich bin schon für gleichbleibende Strukturen, aber auch immer mal was Neues dazwischen. Von daher wird die Regel etwas editiert und der 4. Advent wird mit einem Video abgerundet.

[media id=2]

Vielen lieben Dank an Yvonne für den Link zu diesem denglischen Zungenbrechergedicht.
Die Musik und die Special Effects stammen aus der Free Downloadecke von Magix.

Und so endet auch dieses Jahr. Es ist anders und steht vor allem dieses Jahr unter dem Motto: „Sei spontan“
Außer Heiligabend und der obligatorischen Weihnachtsgans, hab ich dieses Jahr absolut keinen Schimmer, was ich mache. Einige Einladungen (Hast du schon Silvester was vor? *gg*) sind zwar schon da, aber ob, wann und wie, weiß eben keiner genau. Aber erfahrungsgemäß sind dies die besten Voraussetzungen für gelungene Tage.

In diesem Sinne … Frohes Fest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2009

Joar …

nach

You Are You

2 Gedanken zu „Frohe Weihnachten 08 und Guten Rutsch

  1. acaso

    Ich finde es immer wieder erstaunlich, was du aus den unterschiedlichsten situationen für Lehren ziehst.
    Und egal wo und mit wem du was feierst- ich wünsch dir viel spaß und wir sehen uns 2009.
    glg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.