Neues von der Front

Oder auch die Neuauflage der „Deutschen Wochenschau“ …
Das war ja klar, dass bei diesem Angriff alle Parteien aufschreien und einem mit Bestürzung entgegenkommen.
An vorderster Front natürlich wie immer auch die Genossen. Schließlich sind wir ja nun mitten im Wahlkampf und müssen immer gegen etwas sein, um so was wie eine Alternative zu bieten.

Früher funktionierte es ja immer so. Das Volk ist dumm wie Brot, vergisst schnell und einmal mit einem Waschgang Gehirnwäsche die Meinung verwaschen und schon ist wieder alles in bester Ordnung. Das geht heute nicht mehr so einfach. Wir haben Internet und lesen, sehen das was wir wirklich wissen wollen.

Natürlich könnte man meinen, man kann es einfach abschalten, es geht mir ja nichts an. Nur geht man z.B. einfach nur mal zu studiVZ, im sich mit einem Kumpel zu einem Bier am Wochenende zu verabreden, donnern einen schon Wahlumfragen um die Augen, oder drängeln sich Politiker direkt ins Geschehen und versuchen als Kumpel von nebenan, ihren Wahlkampfschrott zu verklickern.

Anstatt sich mit Sachthemen auseinander zusetzen, wird man ständig mit Hasstiraden im Kindergartenniveau zugemüllt, ohne dass man es möchte. Meiner Meinung nach fällt das schon in die Kategorie Spam.
Früher sagte man, wer nichts wird, wird Wirt oder geht zur Armee, da man nur Befehle ausführen und nicht nachdenken muss. Heute geht man glaube ich eher in die Politik, um sein Ego zu pflegen, wenn man eine schlechte Kindheit hatte, ständig gehänselt wurde und es nun in extremer Form nachholen muss, dass man doch zu etwas zu gebrauchen ist. Wie die Fliegen im August, wenn Gülle auf den Feldern gefahren wird und diese magisch angezogen werden. Kaum hat man die Fliege auf der linken Gesichtshälfte verjagt, sitzt die Nächste schon auf der anderen Seite.

Für dumm verkaufen kann ich mich auch selber. Für solche Zwecke schalte ich den Fernseher ein und genieße das gute alte Unterhaltungskino. Das hat noch Niveau und man kann darüber wenigstens lachen.

Heute weiß ich wenigstens dass ich ein Held bin und meine Entscheidung, nicht beim Bund länger dienen zu wollen, richtig war. 8)
Ein Land gegen Angriffe von außen zu verteidigen, oder auch mal bei Naturkatastrophen zu helfen, unterstütze ich jederzeit. Aber nicht ständig von Finanzkrise zu reden und Steuergelder hinter den 7 Bergen, bei den 7 Zwergen zu verpulvern und dabei noch Menschenleben auslöschen.

Nöö … peace

Demokratie ist nur ein Wort, solange man sie nicht lebt!

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.