nutzloses Wissen

Wenn ich gemein wäre, würde ich sagen besorgniserregende Verdummungskampagne. Oder doch nur Halbwissen?

Da ich weder was stupiden Browserkriegen, noch von schwammigen Konkurrenzpredigten halte, verbuche ich es unter Teilwahrheiten. Ich habe den Test selbst gemacht und hatte nur die Hälfte der Fragen richtig. Aber warum?

Es fängt schon damit an, dass ich den Internetexplorer maximal für das Windowsupdate und Testzwecke bei Webseitendarstellungen nutze. Weiterhin nutze ich seit Jahren OpenOffice, alternative Bildbearbeitungsprogramme wie z.B. Gimp etc. welche die gleichen Dienste verrichten.

Man kennt es ja selbst. Hatte man vorher den IE genutzt, fällt der Umstieg auf alternative Browser erstmal schwer, da bestimmte Menüpunkte einen anderen Namen haben.
Oder was ist mit Nutzern von gänzlich anderen Betriebssystem wie Mac, Linux … ???
Es wäre ja eine Frechheit zu behaupten, dass im Umkehrschluss alle Nutzer von Windows zu doof dazu sind. Davon abgesehen haben viele Firmen eine auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Software, welche nicht immer aus dem Hause Microsoft stammt.

Fazit: Wer grundsätzlich keine Ahnung von IT & Co. hat, der glaubt diesem unqualifizierten, auf einen Konzern zugeschnittenen Unsinn natürlich sofort!

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.