Stilblüten aus Kinderaufsätzen

Gestern suchten wir nach Sprüchen zu besonderen Anlässen. Da fiel uns eine alte Mappe mit gesammelten Sprüchen und sonstigem Unfug wieder ein. Einiges ist erst ab 18 und anderes nicht mehr zeitgmäß. Aber anderes auch heute noch aktuell und zum Schmunzeln. Hier mal gesammelte Stilblüten aus Kinderaufsätzen. Jeder war mal klein und auch ich lieferte mal hin und wieder solche Schoten. Nobody is perfect und wir sind auch nur Menschen!

Und los gehts …

Neben Prunksäälen hatten die Ritter auch heizbare Frauenzimmer.

Alle Welt horchte auf, als Luther 1492 seine 95 Prothesen an die Schloßkirche zu Wittenberg schlug.

Zeppelin war der Erste, der nach verschiedenen Richtungen in die Luft schiffte.

Cäsar machte das Lager voll und jeder stand bei seinem Haufen stramm.

Die Alm liegt hoch im Gebirge. Dort ist der Senner und die Sennerin. Im Frühjahr wird aufgetrieben und im Herbst wird abgetrieben.

Der Präsident besuchte in seiner Herzensgüte alle Bedürfnisanstalten der Stadt.

Unsere Schule war früher ein Waisenhaus. Daran erinnert über dem Eingang eine eingehauene Frau, die vorn einen Knaben und hinten ein Mädchen empfängt.

Eine katholische Schwester kann nicht austreten, weil sie zeitlebens im Kloster bleiben muß.

Die Macht des Wassers ist so gewaltig, dass es selbst der Stärkste Mann nicht halten kann.

… dann gingen wir in den Zoo. Es war ein großer Affe im Käfig. Mein Onkel war auch dabei.

Am Teich saß die Magd und molk die Kuh. Im Wasser war es umgekehrt.

Der leichtsinnige Metzger hatte mit seiner Karre den ganzen Zaun umgefahren. Das Schwein konnte erst später eingefangen werden.

Mit starkem Strahl gaben die Feuerwehrleute ihr Wasser ab.

Der Landwirtschaftsminister ließ die Bauern zusammen kommen, denn die Schweine fraßen viel zu viel.

Beim Roten Kreuz widmen sich Männer und Frauen der Liebe. Manche tun es umsonst und manche bekommen es bezahlt.

Als der Jäger den dicken Bauch der Großmutter sah, wusste er, was geschehen war.

Dort, wo jetzt die Trümmer ragen, standen einst stolze Burgfäuleins und warteten auf ihre ausgezogenen Ritter.

Es war eine machtvolle Demonstration. Der Marktplatz war voller Menschen. Noch in den Nebenstraßen pflanzten sich die Leute fort.

Nachdem die Männer 100 m gekrault waren, wickelten die Frauen ihre 200 m Brust ab.

In Lappland wohnen zwei Sorten von Menschen. Die reichen Lappen fahren im Rentiergespann, die armen Lappen gehen zu Fuß. Daher der Name „Fußlappen“.

Auch wohnen die Menschen dicht gedrängt. Daher auch das Sprichwort „Es läppert sich zusammen.“

Und wir gingen mit der Lehrerin im Park spazieren. Gegenüber vom Park war ein Haus, wo die Mütter ihre Kinder gebähren. Eine Gebährmutter schaute aus dem Fenster und winkte uns freundlich zu.

Danach müssen die Streichhölzer gut versteckt werden, damit sie keine Kinder bekommen.

Meine Tante schenkte mir eine Sparbüchse. Sie war ein Schwein. Sie hatte zwei Schlitze. Hinten einen fürs Papier und vorn fürs harte.

So bis dahin …

von

You Are You

3 Lesermeinungen zu „Stilblüten aus Kinderaufsätzen

  1. Pfösou

    Hallo Axel

    Da sind doch ein Paar sehr lustige dabei. 🙂
    Es kommen doch immer wieder interessante Sachen zum vorschein wenn man in alten Schulbücher hineinschaut.

    Gruss Pfösou

  2. Anonymous

    Nicht dass es falsch rüber kommt. Die Sätze stammen nicht von mir, sind nur gesammelt und notiert.

    Aber mal eine Schote von mir, sinngemäß aus der 3. Klasse …

    Mein Vater sagte Weihnachten zu uns, wir fahren im Sommer ins Elbsandsteingebirge in den Urlaub. Ich freute mich, rannte zum Auto und wir fuhren los.

    😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.