Trauma

Nebenbei eine Meldung über einen schweren Verkehrsunfall im Raum Querfurt. Kaum Infos und nur Aussagen wie „Rettungshubschrauber im Einsatz“.

Das schwärzeste Jahr in meinem Leben war wohl 1998 mit insgesamt 10 Verkehrstoten, die Jahre danach immer mal kleckerweise welche. Die erste Zeit wars wohl schon krass, da ich nicht mal mehr in ein Auto steigen konnte und bei jedem Überholmanöver Panik bekam. Die Zeit heilt aber Wunden und man vergisst und der Alltag hat dich wieder. Denkste!

In solchen Momenten wird man ganz schnell wieder schwach. Genau diese Panik, dieses Herzrasen, Zittern und sogar Tränen kommen aus dem Nichts hoch. Handy genommen, SMS geschickt und einfach nur bei Freunden nachgefragt, welche heute unterwegs sind. 5 Minuten später eine Antwort: „Wir fahren gerade nach Hause“

Vorher noch am rumalbern mit anderen Freunden und dann solche Nachrichten. Vom Himmel in die Hölle und wieder ganz nach oben! Ich bin einfach nur froh, dass nichts passierte.

Stell dir vor, dein bester Kumpel, deine beste Freundin … wären von jetzt auf nachher einfach nicht mehr da und das in dutzendfacher Ausführung.

Ich bin jetzt einfach nur glücklich, mehr als an anderen Tagen!

Joar …

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.