Uru, Myst V Antialiasing & HD

Die Rechner entwickeln sich auch ständig weiter und so kann man im Laufe der Jahre seine Möglichkeiten immer mehr überdrehen.
Bisher war das immer so ne Sache, wenn man Uru, oder auch das technisch sehr ähnliche Myst V aufzeichnen will, da es spätestens bei der Funktion der Kantenglättung (Antialiasing) hapert. Es ruckelt(e), auch bei mir …

Interessanterweise habe ich es etwas umgehen können. Zuerst zu Uru Ages Beyond Myst + Addon „To D’ni“ und „The Path of the Shell“.

Standartgemäß kann ich da nur maximal eine Auflösung von 1280 x 1024 einstellen. Das ist kein Breitbildformat und macht vor allem die Avatare etwas dicker. Kann man künstlich mit dem Universal Widescreen (UniWS) Patcher nachbessern. Somit hat man wenigstens die gewünschten Formate, keine Schlankheitskur, die u.a. YouTube haben will. (1280 x 720 >)
Hatte es auf 1280 x 720 eingestellt und seltsamerweise ruckelte es da bei der Aufnahme. Auf die Bildschirmanzeige von 1680 x 1050 umgestellt und schon ging es. *grübel*
Somit konnte ich relativ problemlos ein Video aufzeichnen.

Natürlich kommt es auch immer auf die entsprechende Welt an und wie viel dort animiert und gerendert wird! Eder Kemo ist was anderes als Sharpers Büro!
Manchmal ist es auch hilfreich, etwas mehr aufzunehmen, als man braucht. Hin und wieder ruckelt es kurz, wenn man die Aufzeichnung beginnt. Macht zwar danach etwas mehr Arbeit, aber umso besser sind die gewünschten Erfolge.

Soo, nun ist also ein Video aufgenommen, anschließend bereits bearbeitet, man will nicht zuviel Zeit mit noch so tollen Programmen verschwenden und nimmt mal fix den Windows Movie Maker. Bissel schnippeln und Effekte aus Opas Stummfilmzeiten beherrscht der allemal.

Blöd ist nur, dass der trotz vorgebenem Format und entsprechenden Einstellung für HD, immer solche tohven Balken einbaut. Kann man basteln wie man will, die sind einfach da.
Dagegen hilft auf die Schnelle nur der Windows LIVE Movie Maker. Dort kann man die Seitenverhältnisse von 4:3 auf 16:9 ändern, siehe Tutorial. Dort das hoffentlich zuvor gesicherte Projekt öffnen und Film speichern. Fertig und hochladen.

Soo, hier ein Remake eines Videos von mir aus dem Jahre 2008.

Myst V of Ages unterstützt schon von Haus aus Breibandbilder. Muss man selbst etwas austesten. Wenn der PC nicht älter als 3-4 Jahre ist, kann man locker mit 1280 x 72ß und allen Einstellungen auf Maximum aufnehmen. Siehe Beispielvideo …

Dass man im Hintergrund kein Skype, keine Messenger, keine Programme, Webseiten usw. bei der Aufnahme offen haben sollte, versteht sich von selbst. Unnütze Prozesse sollte man außerdem von Natur aus schon beim Booten unterbinden. 😛

Videos aufgenommen und getestet mit FRAPS 3.4.7

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.