Walle Walle

Manche Strecke,daß, zum Zwecke, Wasser fließe … nehme ich immer gern um mein Micro oder halt das Headset zu konfigurieren. Ich nehme das dann immer auf und höre dann was ich soundtechnisch noch verändern muß oder kann. Nach meinen kürzlichen televisionalen Ergüssen meinte jemand, ich würde wohl ins Programm von Arte passen. Nachdem ich einen kürzlichen Soundfile nochmal anhörte, erkannte ich irgendwie leichte Züge des vor kurzem verstorbenen Schauspielers Eberhard Esche. Der hatte auch immer so eine schön langsame, oft auch als Sprechgesang anmutende, Vortragsweise. Ich mochte ihn immer sehr, hab noch ein paar uralte Schallplatten mit ihm hier rumliegen. Vielleicht hat das mal irgendwann abgefärbt?
Wer weiß und es ist letztendlich egal, jeder hat seinen eigenen Stil.

Auf dieser Seite kann man sich ein paar Hörbeispiele von Eberhard Esche anhören. Den obigen Satz spreche ich automatisch immer ähnlich.

Soundsample: Eberhard Esche – Der Zauberlehrling

(Quelle: http://www.musicline.de)

Was gut war lebt eben immer irgendwie weiter.

So bis dahin …

von

You Are You

2 Lesermeinungen zu „Walle Walle

  1. Jaja, das hat man davon. Da kommt man von einem zum anderen und mittendrin klingelt das Telefon. Als man zurück kommt ist das Thema schon durch, bevor man seine Aussagen kommentieren konnte. Und schwupps ist man am nächsten Tag nur noch ein ‚jemand‘ in irgendeinem Blog, der irgendwelche komischen Sachen von sich gab. So kann’s gehen. 😀

    In welchem Programm möchtest du also anstatt auftreten, Locutus? Bei Serien ala Cobra 11 ist RTL doch bspw. eher was für den Egoshooter-Spieler. Ich finde arte keineswegs langweilig; ich habe da schon einige sehr gute Filme gesehen. Nur sind es meist sehr „spezielle“ Filme und daher nicht gerade massentauglich. Und ich finde, da passt man doch als Uru-Forscher zur Zeit wunderbar ins Programm. 😉

  2. Axel

    Also ich mag Arte eigentlich auch. Gerade weil es keine massentauglichen Filme oder Beiträge sind, fühle ich mich dort recht heimisch. Gerade daran merke ich immer wieder, das ich mein Eigenbrödlerdasein mag und mich nicht dauernd irgendwelchen Trends anschließen muß.
    Wenn die ausgefallenste Sache ernsthaft betrieben wird, ist es für mich immer besser als aus einer Sache nur bestmöglichen Gewinn zu erzielen oder plumpe Selbstdarstellung.
    Ich kann den größten Thrash produzieren, aber ich will oder kann damit etwas ausdrücken und das macht letztendlich für mich Sinn.

    Bei diversen Serien oder hochgeputschen Filmen kommt man aufgrund der Geschwindigkeit gar nicht zum nachdenken, sonst würde man ziemlich schnell erkennen, wie schlecht er/es ist. Kommt man zum Nachdenken, fühlt man sich irgenwann angesprochen und man wird regelrecht angezogen und letztendlich inspiriert. Letztendlich erkennt man aber, das man aber nichts verändern kann, sondern nur Ansporn zu etwas hat.

    Tja Uru … sind das nur alles Leute die denken die sind was besseres weil sie was anderes als die anderen machen? Letztendlich ist jeder er selbst und bestimmt durch eigene Handlungen wie es ausschaut. Auf den ersten Blick völlig langweilig, aber merkt man erstmal wie man etwas beinflusst oder wird, ist man oft selbst ertaunt zu welchen kreativen Leistungen man fähig sein kann, ohne es vorher gewusst zu haben. Irgendwie merkwürdig, aber ohne einen selbst, wäre es halb so schön oder interessant. Das schlimmste was einem passieren, sich zu langweilen und genau das passiert wenn man etwas vorgesetzt bekommt.

    Und zu Herrn Esche … manche hätten wohl Hilfe geschrien weil ihr geliebter Goethe so vorgeleiert wird und es nicht ins eingepresste Schema passt und man sich erst anpassen müsste. Ich finde das schon wieder genial wenn aus uralten Texten immer wieder und vor allem vollkommen andere Interpretationen entstehen. Es ist ja auch ernsthaft und es wird gezeigt das man nicht alles hinnehmen muß wie es ist oder das etwas endgültig ist.

    Zu meinem Video … natürlich könnte ich jetzt sagen man solle es nicht ernstnehmen. Aber warum mache ich sonst sowas wenn es dann keiner gucken soll wenn es doof ist? Klar, war einfach nur spontan, aber auch da ist, wenn auch nur wenig, ein gewisser Gehalt drin, wenn man speziell mich kennt und verschiedene Dinge in Verbindung bringt.

    Das restliche macht die Zeit von allein! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.