Weihnachtsfieber

Kürzlich rief mich ein Kumpel an, ob ich mit nach Halle/Saale auf den Weihnachtsmarkt kommen will. Das ließ ich mir natürlich nicht zweimal sagen und so ging es heute los. Zu viert tuckerten wir nach Halle. Zum Glück hatten wir ein Navi mit, denn bei der Ausschilderung der Parkmöglichkeiten, mussten wir irgendwie passen. Naja und die Fahrt durch die Innenstadt ist vom Feinsten. Mehrspurig, Gegenverkehr, Fußgänger und Achtung Straßenbahnen! Für Provinzeier wie wir, nicht so einfach zu fahren.
Na nun finde mal einen günstigen Parkplatz. Ein Mitarbeiter einer Firma meinte wir können es auf seinem Gelände stehen lassen. Er bekam aber auch einen kleinen Obolus von uns für seine Hilfsbereitschaft.

Dann ging es zu Fuß den Boulevard runter und wir guckten durch einige Geschäfte, bis wir auf dem Weihnachtsmarkt waren.
Hunger, sonst hab ich schlechte Laune, lautete es. Die Damenfraktion hielt nach Glühwein Ausschau. Ok, ich ja dann auch. Musste ja nicht fahren.

Halle Riebeckplatz Leipziger Turm Boulevard Weihnachtsbaum Marktplatz Pyramide Weihnachtsmarkt Händel Denkmal Halle/Saale Axel trinkt Glühwein

Wir schlürften Glühwein und Kaffee, futterten Roster und lauschten den Straßenmusikanten am Georg Friedrich Händel Denkmal. Dann ging es wieder gen Auto. Der Weg war mir ja bestens vertraut, da ich den 3 Jahre gelaufen bin, als ich während meiner Ausbildung nach Halle in die Berufsschule musste.

Wir wollten aber noch nicht nach Hause und beschlossen nebenban, nach Merseburg zu fahren. In der Hoffnung, dass in unserer geliebten Kreisstadt der Weihnachtsmarkt geöffnet hat, fuhren wir direkt ins Zentrum. Aber leider war der schon vorbei und es reichte nur für einen Stadtbumel, noch mehr Kaffee und Pizza.

Merseburg Merseburg Zentrum Restweihnachten Merseburg Pizzaaaxel Eine geht noch rein Wilhelm Busch Passage Wilhelm Busch Passage

Auf dem Rückweg lag die historische Stadt und Kurort Bad Lauchstädt, wo jedes Jahr in den historischen Kuranlagen aus Goethes Zeiten, ein sehr schöner Weihnachtsmarkt stattfindet. Das dortige Theater ließ Herr Geothe persönlich noch bauen und es ist noch, samt Bühnentechnik, im Originalzustand erhalten.

Link: Bad Lauchstädt

Natürlich mussten wir auch dort was futtern und nochmal Glühwein trinken. Der Weihnachtsmarkt war der Beste von allen wie ich finde. In den ganzen historischen kleinen Buden wurde verkauft und ich wollte ja wirklich sooo gern mit der Eisenbahn fahren. 😆
Die ganze Lichterpracht spiegelte sich im Wasser und wenn ich mal den Jackpot knacken sollte, wird der Markt schließen. Weil ich mich dann nicht bremsen kann, den ganzen Weihnachtskram zu kaufen. Schon die ganzen Räuchermänner anzugucken, macht süchtig.
Der beleuchtete Märchenwald, die große Pryamide und Schwibbogen war auch sehr nett gemacht.

Schneewittchen Buden Bad Lauchstädt

Die Zeit meinte 6 h unterwegs und wir machten uns dann auf den Nachhauseweg. Es war ein sehr schöner Tag und demnächst ist Burgweihnacht bei uns in Querfurt.

Natürlich gibt es auch ein paar kleine Videoschnipsel vom heutigen Tag. Viel Spaß damit!

Na dann, Frohes Fest!

So bis dahin …

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.