Zwischen Wahnsinn, Vernunft und Fragerei

Gerade 30 geworden und man müsste meinen, es hat sich vieles geändert und die Vernunft ist das oberste Gebot. Normalerweise ist das schon so. Mache fast jeden Spaß mit, kenne aber noch meine Grenzen und weiß was meine Pflichten sind. Was derzeit aber so passiert, da frage ich mich selber schon warum vieles so ist.

Aber bis um 3 Uhr mache ich heute nicht! Ich auch nicht! Es ist ja schon 4 Uhr und ich muss in 2 Stunden wieder raus und dann arbeiten. … Wenig später … können aber vorher noch zusammen frühstücken.

So oder so geschieht es. Der Körper schreit schon lange nach Ruhe und der Verstand schreit es schon heraus, es ist nicht gut, weil du schon pennst. Aber nein, man macht es trotzdem. Das hat alles „nur“ was mit Freundschaft zu tun und man verhält sich wie die große Liebe? Krass!
Trotzdem wird alles noch geregelt und getan. Halt nur mit Schlafmangel.

Fragen und keine Antworten warum es so ist. Hab nichts weiter gemacht!

Ich weiß, da gibt es auch noch ne Freundin, welche da womöglich darunter leiden könnte. Aber ich möchte solche Freundschaften wie jetzt, nicht mehr eintauschen. Heiraten ist Schnee von gestern. Wir und ich habe(n) unsere eigene Familie. Seelenverwandtschaft ist viel mehr wert, als biologische.

Alles Liebe zum Valantinstag den Menschen, die ich mag und wissen sie mögen mich.

So bis irgendwann …

von

You Are You

Eine Lesermeinung zu „Zwischen Wahnsinn, Vernunft und Fragerei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.