6 Setzen!

Einmal mehr blieb mir fast das Herz stehen, als ich diese Schlagzeile vernahm. Einige Verwandte, Freunde und Bekannte von mir arbeiten im Schuldienst und Eine davon zufällig in diesem Ort.

Part Two

Nach einer nun wieder anrollenden Betroffenheitswelle, wird es mit Sicherheit wieder mit der alten Leier weitergehen. Keine Ego-Shooter mehr, mehr Sicherheitskontrollen an den Schulen, blah, blah, blah … und kapieren wird es wohl Niemand, dass es keine Lösung sein wird!

Egal zu welcher Zeit man zur Schule ging, gab es immer einen Cocktail aus verschiedenen Problemen.

A) Elternhaus
B) Lehrer
C) Stand in der Gesellschaft

Es wird einfach nicht mehr auf einer sachlichen Ebene kommuniziert. Man wird zu einfach im schwarz-weiß Modus in eine Schublade gesteckt. Kenne mehr oder minder 2 Seiten von solchen Konflikten.
Es ist eben auch so, dass viele Kinder schon zu Hause nicht mehr wahrgenommen werden. Fernseher, Playstation, Computer an und nun beschäftige dich mal mit deinen virtuellen Welten. Hier und da vorgeführt, wo man seine Kinder gern sehen würde. Probleme werden ausgeblendet, da man sich ja sonst schämen könnte, wenn man auf Defizite aufmerksam gemacht werden würde. Kenne ich zu viele Geschichten. Eltern haben einen gewissen Stand in der Gesellschaft. Da würde man doch noch nicht mal auf die Idee kommen, dass Kinder Probleme haben.Dann sind immer die Anderen und hierbei die Lehrer daran schuld …

Auf der anderen Seite greifen aber wiederum Lehrer nicht mehr, oder falsch ein. Okay, ich selbst verbrachte einen Teil meiner Schulzeit in der DDR. Aber auch da war es nicht anders. Ich muss sagen „Wir“ mobbten auch schon. Heute sehe ich es natürlich mit ganz anderen Augen und es tut mir heute auch leid. Aber es war auch da schon so, dass Lehrer eher auf der Seite der gut betuchten Kinder bzw. derer die etwas in der Gesellschaft zu melden hatten, standen.
Dieses gab dir ein Gefühl der grenzenlosen Freiheit. Du wurdest ja bestätigt, dass es richtig ist was du tust.
Bis man eines Tages eben auf der anderen Seite des Ozeans steht und diese kennenlernt. Dein Stand bricht weg und egal was du in der Schule leistest, bist du an allem schuld und wirst öffentlich als Buhmann hingestellt.
In solchen Situationen erinnere ich mich an diese eine spezielle Situation im Musikunterricht. Ständig wurde man direkt und indirekt auf die politische Vergangenheit seiner Eltern angesprochen. Und wenn man dann noch eine neumodische Jeans trug, war das schon ein Grund für 1 h Stunde im Unterricht zu stehen. Aber auch nur, weil die Hose anders aussah, angeblich dreckig war und man von nun an unsauber wäre. Ich hatte Glück, dass meine Freunde in der Klasse zu jeder Zeit zu mir hielten und hinter mir standen.
Andere haben dies nicht und denunzieren nach Anleitung eines Lehrers munter mit.

Was ich damals in solchen Situationen empfand? Natürlich purer Hass, Wut, welcher sich aber gedanklich niemals in körperlicher Gewalt abspielte. Warum? Das hatte ich am Ende meinen Eltern zu verdanken, welche sich immer gegen Gewalt und für Toleranz aussprachen.
Wie kleine Jungs eben so sind, hauen sie sich auch mal gern. Kann nur von mir sprechen, aber wir wurden schon manchmal regelrecht dazu gezwungen, mit allen Kindern aus jeden Umfeld zu spielen. Und wenn man eben mal wieder nörgelig war und Nachbars Junge, welcher aus schlechtem Umfeld stammte, beschimpfte, gabs notfalls von Muttern eins hinter die Ohren und man musste nun erst recht mit jenem mehr Zeit im Sandkasten verbringen.

Heute ist es auch nicht anders als früher, nur schaut es anders aus. Heute wird deine Persönlichkeit durch Wohlstand definiert. Hier in einem Verein drin, da einen Club, in einer Partei, Vermögen, aber fernab von Intelligenz …

Es ist zu einfach, nun für alles einen Schuldigen zu benennen. Es ist ein Problem der Gesellschaft. Wenn das Zusammenspiel und die Kommunikation nicht klappt, kann man bestrafen, verordnen wie man will, es wird immer so enden.

Mal ehrlich, wie doof kann man nur sein zu glauben, dass nach einem Ego-Shooter Verbot alles anders wird, wenn man auf der anderen Seite jeden Tag im TV vorgeführt wird, wie toll unsere Soldaten im Einsatz sind? Wenn Väter Helden sein sollen, ist es doch auch nur normal, dass unsere Kinder es nachahmen wollen.

Ehrlich?

In solchen Situationen frage ich mich: Von welchen strunzdoofen, gehirnoperierten Komapatienten werden wir eigentlich regiert? Aaaaaaber … temporäre Wut darf nicht zum Ausbruch kommen, sondern sollte kanalisiert und anderweitig verwendet werden. Alles andere ist Energieverschwendung!

In diesem Sinne: Ich freue mich schon auf das Wochenende. Der Herbst ist da und schenkt uns genügend Material für kreatives Basteln. Freundin + Töchterlein + Me an einem Tisch und mal sehen was aus den den Kastanien so alles entstehen wird? 8)

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.