Euphorie und neue Ideen

So kurz vor Myst IV Revelation

Es handelt sich ja nur noch um Stunden und dann ist der offizielle Erscheinungstag von Myst IV Revelation. Es gibt 2 Versionen der Verkaufsversion, einmal die normale und dann die limitierte Collectors Edition. Die letztere ist so ca. 5 € teurer als die normale Version, beinhaltet aber einige Goddies. Unter anderem eine „The Making of“ DVD und eine CD mit den Soundtracks. Außerdem gibt es noch Sammlerkarten, mit den kann ich aber persönlich nicht soviel anfangen. Dann ist ja noch der schöne Karton, also die Verpackung. Alles schön und gut aber nun der Nachteil. Ich habe ja einige Schweizer Freunde und die kommen nicht oder nur auf Umwegen in den Genuß der Collector´s Edition. Also entweder fahren sie selbst nach Deuthscland und kaufen sie dort oder lassen es sich über Bekannte aus Deutschland zuschicken oder sie kaufen die englische Version über Amazon Großbritanien. Diese CE Version ist übrigends in Dt. nur bei Karstadt erhältlich, bei mir in diesem Falle in Halle/Saale. Aber warum werden die Schweizer immer benachteiligt? Ich meine es sind doch auch potentielle Mystkunden oder nicht? Gerade weil wir von Karstadt sprechen, die wollen doch wegen ihrer schlechten Lage Stellen kürzen und einge Warenhäuser dicht machen. Wie ich es erfahren habe, liefern sie nicht in andere deutschsprachige Länder.
Es wird immer soviel von Wirtschaftskrisen geredet und berichtet aber das Käuferpotential ist doch da, wird nur nicht genutzt. Für mich ist das völlig unverständlich. Aber die Konkurrenz ausschalten ist scheinbar für viele Firmen wichtiger als der Gewinn. Wenn man dann noch vo Gewinnsteigerung hört kann ich mich nur am Kopf fassen. Wie soll das überhaupt gehen? Also wenn ich ständig den Gewinn aus dem Vorjahr übertreffen will? Wenn der Käufer in Durchschnitt immer denselben Lohn hat, wie soll er dann ständig mehr kaufen? Würde es ja bedeuten oder nicht?
Irgendwann hat man ja kein Geld mehr mit Kontostand = Null kann man sich schlecht was kaufen. Wenn ich die Preise senken würde vielleicht mehr gekauft werden aber dann mache ich doch trotzdem nicht mehr Gewinn, kommt ja schließlich das selbe raus. Irgendwie erinnnert mich das an die Planwirtschaft die sie uns in der Schulzeit eingebleult haben. Wie kann man denn den Plan z.B. beim Getreideanbau im Vergleich zum letzten Jahr, bei maximaler Flächennutzung übererfüllen und das im nächsten Jahr wieder? Aus einer Fläche mit einer Ernet von 100 % kann ich schlecht 200 % machen. *lol* Das würde ja bedeuten das sämtlichen physikalischenGesetzmäßigkeiten neu geschrieben werden müßten. Aus einer Ackerfläche kann ich nur mehr rausholen wenn ich das Land vergrößere, nicht aber aus dem vorhanden Land.
Gut gut, wieder vom eigentlichen Thema abgewichen. Diese Wirtschaft ist und bleibt mir ein Rätsel, so bekommt man ganz gewiß die Karre nicht aus dem Dreck.

Neue Ideen

Kürzlich hatte ich wieder einen netten Einfall über den ich noch nichts schreiben kann und auch nicht werde. Nur soviel es soll eine Sache für eine Community werden und hat noch etwas Zeit. Die Sache könnte aber vielleicht schwieriger und komplexer werden als ich vielleicht jetzt denke. Habe schon ein provisorisches Team gebildet aber noch niemand ist wirklicher Teilhaber des Ganzen. Erstmal muß ein grobes Konzept erstellt werden und natürlich das Wichtigste der Zweck. Sollen es einzelne Teile werden oder einzelne Teile die zum Ganzen führen? Dies muß auch geklärt sein um überhaupt mit der Arbeit zu beginnen. Jetzt wird erstmal umfangreicher Schriftverkehr auf mich zukommen aber das ist kein Problem, der Ideenreichtum ist das wichtigste. Wer mich näher kennt weiß das ich ein sehr spontaner und begeisterungsfähiger Mensch bin. Hoffentlich findet es dann auch Anklang bei der Mehrheit, wir werden es sehen. Also machen wir uns an die Arbeit und tun unser Bestes.

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.