Flut 2002

Solange man nicht von etwas betroffen ist, kennt man es maximal nur aus dem TV und von Erzählungen. Wie das eben manchmal so ist, wo einen die Liebe hinzieht, kommt man durch Zufall zu diesen und jenen Orten.

Kürzlich stand ich auch genau an dieser Stelle und konnte mir nicht vorstellen, dass die Flut es bis dahin schaffte. Sind doch die betroffenen Flüsse nun nicht gleich um die Ecke.

Auch wenn es mit viel Leid und Elend verbunden war, so ist es für mich als Außenstehender schon schwer vorstellbar, wie sich Wassermassen in scheinbar sichere Gegenden vorarbeiten können. Nun kenne ich selbst einige dieser Orte und kann mir nicht vorstellen, wie es mal ausgesehen haben muss.

Eine Flut im Kleinformat erlebte ich ja selbst im Jahre 1994 mit. Siehe älterer Blogeintrag
Wobei es bei uns ja auch mal noch heftiger war, kurz nach Kriegsende. An einigen Stellen in Querfurt, findet man noch heute Hochwassermarken aus dieser Zeit. Eine davon z.B. am Matzplatz, neben der Sparkasse.

Der Mensch kann manchmal so klein werden, wenn er nicht Herr seiner Lage wird … Aber dennoch Hut ab vor Menschen, welche nur noch das besaßen, was sie auf dem Leib hatten, sich nicht aufgaben und noch mithalfen!

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.