Klappe halten Querfurter

Übermorgen wird uns Querfurtern offiziell der Mund verboten. Warum? Es wird wiedermal für den Film Die Päpstin gedreht. Das Schwimmbad und der Kindergarten unterhalb der Burg haben dann zu und es herrscht Ruhe.

Ja warum eigentlich wird man sich fragen. Ok, hier eine logische Erklärung dazu … Wie man ja weiß, hat sich die Soundtechnik der heutigen Zeit enorm weiterentwickelt. Die Aufnahmetechnik ist in einem Stadium, bei dem man in Timbuktu hört, wenn in Nowosibirsk der Iwan und der Pjotr Nastrovje! rufen.
In Querfurt ist es dann natürlich noch etwas dramatischer. Nicht zu vergessen die verschiedenen Echos, welche sich dann leider gerade auf der Burg kreuzen, vermengen und als störende Nebengeräusche zu hören wären. Während im Kindergarten die Kinder beim Mittagessen schmatzen, lassen die Badegäste blubbernde Blasen und weitere Nebengeräusche von sich. Während Ingeborch im Stadtchor alte Kinderlieder trällert, MANOS auf der anderen Seite der Stadt probt und ich meine Gitarre vergewaltige.

Glaubt ihr nicht? Ok, ich habe das mal getestet und ein komisches Echo aus den obrigen Dingen eingefangen. Echo.mp3 (693 kB)

Etwas gebastelt, gefiltert und invertiert, kam folgender Sound zustande: Nebengeräusch.mp3 (688 kB)

Schon klar, dass sowas in einem Historienfilm nix zu suchen hat. Hmm, aber ein Querfurter der nichts zu sagen hat, 5 Minuten seine Klappe hält und sich was vorschreiben lässt, ist ja gar kein Echter. Na dann, das wird dann ein lauter Tag. Müssen halt noch mehr brüllende, böse Securitys, welche noch nicht mal das Wort BITTE kennen, kommen und einem was verbieten. Der Theater!

Also ich bin ganz lieb, aber nur manchmal!

Jenau!

von

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.