Lady in Black

Der nachfolgende Song dürfte eines meiner ersten Coversongs gewesen sein, als ich anfing mich ernsthaft mit Midis auseinanderzusetzen.

[media id=18]

Nun, diese Version klingt etwas anders als das Original. Das ist soo … damals, müsste Anfang 1999 gewesen sein, hatte ich noch kein Internet. Notenbücher sind nicht gerade billig und wenn man solche Musik Just4Fun macht, kauft man sich es auch nicht. Ne Aufnahme hatte ich auch nicht zur Hand. Also irgendwie die grauen Zellen aktiviert und schwer nachgedacht, wie die Melodie so ungefähr nochmal ging. Und so entstand diese Version.
Im Original spielt man allerdings am und G, anstatt wie hier em und D, die Begleitakkorde. Joar, so war das eben früher immer. Entweder erinnern, oder den Kassettenrecorder stundenlang zurückspulen bis die Kassette leierte, aber man den Dreh mit den Noten raus hatte. Heute haben wir Internet und finden jegliche Noten zu jedem Song.
Jawohl, früher war alles besser, weil man sich dadurch intensiver mit dem Liedgut auseinandersetzte.

Heute? Ich finde es hat was von einer Gladiatorenversion. 😆

· · · – · –

nach

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.