Ich lach mich tot

Am Wochende ist bei mir immer Kinotag. Samstag Star Trek bzw. Science Fiction und Sonntag alles von Märchen über Comedy bis zum Horrorfilm. Schaue mir in einer bestimmten Reihenfolge die Filme an, ist so ne Macke von mir.
Gestern wäre ein DEFA Märchenfilm dran gewesen. Hatte aber keine Zeit um ihn anzusehen. Es wäre „Sechse kommen durch die Welt“ gewesen. So nun zum Kern der Sache. Auf einigen DVD´s von Icestorm sind Trailer drauf, die die DEFA Märchenfilme dem US-amerikanischem Publikum schmackhaft gemacht werden sollen.
Also Werbung. Einige Passagen brachten mich zum Schmunzeln. Unter anderem: „Special Effects und Hollywood behind the wall!“
Klingt Hollywood hinter der Mauer etwa nach mystischen Orten, Hexen, Feen oder zauberhaften Ambiente? Man stelle sich vor man würde dies bei uns in Deutschland mit diesem Slogan bewerben. Klingt doch eher nach einem Drama. Sind die Amis wirklich so verrückt und kaufen es aus diesen Gründen? Hat man überhaupt begriffen warum diese Filme so erfolgreich waren und es heute immer noch sind? Ich habe da meine Zweifel.
Ich selbst bin noch in der DDR geboren, im Jahre 1978. Ich kann mich aber noch sehr gut an diese Zeit erinnern. Wie oft gingen wir gerade wegen diesen Filmen ins Kino. Einige Filme waren damals schon alt. Trotzdem gingen wir immer und immer wieder ins Kino. Warum eigentlich? Waren es die Special Effects oder diese tollen Sets? Nö, die Tricks waren oft schon ziemlich schnell durchschaubar und wir diskutierten schon während der Vorstellung darüber wie sie es gemacht haben. Und immer diese Moralpredigten und spießbürgerlichen Szenen.
Aber wenn man nehmen muß was man vorgesetzt bekommt, nimmt man es so und außerdem kannte man es gar nicht anders. Irgendwie hatten dann alle die gleichen Lieblingsfilme. Aber im Endeffekt enstand dadurch ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl. Das finde ich ist der Punkt was die Filme so populär machte. Es ist ja nicht nur der Film, sondern die Erlebnisse drumherum die damit verbunden sind. Wenn ich meine ehemaligen Klassenkameraden, Freunde meines Alters befragen würden, erinnerten sie sich auch gern an diese Zeit.
Beispiel: Ein Freund meiner Alterstufe ist dem heutigen Konsum vollkommen verfallen, Ego-Shooter, Action Filme, Partys bis zum abwinken und was weiß ich noch, eben zum härteren Lager gewechselt aber wenn ich jetzt mit einer Märchenfilm DVD ankommen würde, säße er sofort vor dem Fernseher und sähe leidenschaftlich diesen Film.
Weil es ein Teil seiner eigenen Persönlichkeit ist die man nicht wegwischen kann.
Das hat auch nichts mit Kult zu tun. Oft waren zwangsläufig Situationen in den Filmen integriert, die das Alltagsleben widerspiegelten. Es gibt da so einige Stellen wo man sich heute noch kaputt lachen könnte. Andere Völker oder unsere Brüder und Schwestern aus den alten Bundesländern können das aber eigentlich gar nicht nachvollziehen und lachen wenn überhaupt an den verkehrten Stellen, ist aber auch normal. Es ist eben ein Teil von einem selbst auch wenn es nur Filme sind.
Zum Schluß möchte ich noch anmerken, wenn sie diese Filme damals schon so vermarktet hätten, wären wir bestimmt zum „Goldenen Osten“ avanciert. Die westliche Koalition wäre bestimmt wegen Steuerausfällen der Flüchtigen zerbrochen. *gg*
Von wegen Titanic, Jurassic Park oder E.T. sind die erfolgreichsten Filme aller Zeiten, gemessen an den Produktionszahlen. Nein nein, die DEFA ist es in Wahrheit. Möchte nicht wissen wie oft die Produktionskosten schon eingspielt worden sind. Man bedenke, damals DDR Mark und heute Euro. Wow! So funktionierts. Ich taufe es als DEFA Prinzip und schlage vor, dies heutzutage auf andere Bereiche oder Länder anzuwenden und morgen schon ist das Elend dieser Welt beseitigt. Hmm, nur wenns das nicht mehr gibt wen verkaufe ich dann was?
Ich habe meinen Beitrag für den allgemeinen Wohlstand jedenfalls schon geleistet und mir meine eigene Identität zumindestens teilweise zurückgekauft. Ja ich habe einige dieser DVD´s. Hurra! Hoch lebe der Kommerz! Wir blogen uns…

Der ganz normale Alltag

Es war wieder mal ein anstrengender Tag, obwohl ich heute nicht so viel gemacht habe. Manchmal kann auch der Chat ziemlich anstrengend sein. Besonders wenn man sich mal um andere Dinge kümmern will oder sich privaten Angelegenheiten widmet.
Klar, ich könnte den Chat ausmachen aber man kann auch in vernünftigem Maße plaudern.

Wow, die Zeit vergeht wie im Fluge. Heute habe ich mit der Star Trek – The Next Generation Season 2 begonnen. Die erste Folge dieser Staffel war früher eine meiner Lieblingsfolgen. Sie heißt „Das Kind“.
Nach langer Zeit sah ich meinen Lieblingsdoktor Dr. Pulaski wieder. Irgendwie mag ich diese Ärztin. Diana Troi bekam plötzlich unerwartet und sehr mysteriös ein Kind. Es war ein Knabe mit dem Namen Ian und er wuchs binnen weniger Stunden sehr schnell. Das schönste daran, ich konnte fast jede Stelle mitsprechen, weiß gar nicht wie oft ich diese Folge schon gesehen habe. Aber immer wieder faszinierend. Deswegen kaufte ich mir 2002 die Serie komplett nach und nach auf DVD. Es hat sich gelohnt! Es wird irgendwie nie langweilig obwohl ich schon längst alles kenne.

Heute war wiedermal eine Hitze. Vor dem PC sitzen wird dann zur Qual. Hier ist kein Baum in der Nähe, der auch nur ein wenig Schatten spenden könnte. Die Sonne scheint ungeniert und erbarmungslos auf das Haus. Und das von Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang. Tja, so ist das eben bei neugebauten Häusern. Ein Freund sagte letztes Wochenende auch zu mir: „Wie hältst du das nur aus?“

Nun ist es schon früher morgen und die Sonne geht schon auf. Aber ein herrlicher Duft strömt durch das geöffnete Fenster. Ein sanfter Nebelschleier liegt über dem Quernetal.
Einmal war es sogar so, das die umliegenden Häuser im Nebel versteckt waren und nur die alte Burg Querfurt zu sehen war. Einfach traumhaft. Es erinnerte stark an mein Relto. Es sah aus als schwebte sie in den Wolken. Hätte ich es doch nur geknipst.

So, zum Schluß habe ich noch ein älteres Foto von mir. Dort fotographierte ich meine Wohngegend mit der Burg im Hintergund. Dies ist auch der Blick wenn ich bei mir aus dem Fenster schaue. Habe übrigends 2 Jahre auf der Burg gewohnt. So, genug Schwafeleien und Schwärmerein, ich habe jetzt keine Lust mehr zu schreiben aber vielleicht an einem anderem Tag …

News

Jetzt habe ich auf einer meiner anderen Homepage einen Webblog gestartet. Hmm, ich weiß zwar nicht was ich da so schreiben soll aber die Zeit wird es mit sich bringen.

Mein Weblog