Putzaktion und neuer Wind

A) Ich habe einige ältere Beiträge so geändert, das Links editiert oder einzelne Postings ganz rausgenommen wurden. Grund: Tote Links schaffen tote Postings, welche vollkommen nutzlos erscheinen. Weiterhin bin ich ein Verfechter von Privatsphäre im Internet. Content der in keinem Zusammenhang mit meiner Person mehr steht, hat hier auch nichts mehr zu suchen. Das hat nichts mit Boshaftigkeit o.ä. zu tun, sondern ich habe keine Lust bei möglichem Mißbrauch, jeden Beitrag aus dem Netz wieder zusammenzukratzen. Suchmaschinen können grausam sein, wenn man sich überall wiederfindet.

B) Folgender Punkt wurde unter „Impressum“ hinzugefügt

* Daten welche Besucher freiwillig angeben, Kommentare, Gästebucheinträge, können jederzeit beanstandet und gelöscht werden. Gleiches gilt für Bilder, welche im direkten Zusammenhang der betreffenden Person stehen. Dazu bitte das Kontaktformular benutzen. Darin sind anzugeben: Grund und der Link zu dem betreffenden Beitrag bzw. Eintrag

Wer Vertrauen schenkt und jemanden freiwillig Daten zur Verfügung stellt, dem sollte man auch mit Vertrauen entgegen kommen und diese wieder löschen können.

C) Neuer Name? Neues Motto? Warum denn das schonwieder?

Der Nick ist gar nicht neu und genau genommen fast 30 Jahre alt. So werde ich nun nun mal liebevoll von meinen Freunden im Reallife genannt. Es war einstmals meine Vorliebe für Bienenhonigbrötchen, woraus dieser Nick entstand. Was sind schon Nicks im Netz?`Jeder der dich kennt, ruft dich immer nach den Namen, wie er dich kennenlernte. Sei es nun Locutus oder Brummer, dies wird bei einigen immer so sein und sich nicht ändern. Letzterer war eher ein Zufallsprodukt, einer sehr schönen Zeit. Eine sehr gute Freundin, mit der ich einen kurzen Abschnitt meines Lebens verbrachte, wir aber trotzdem noch dicke Freunde sind, gab ihn mir. Eng verbunden mit Elsterglanz, stand er mehr oder minder unter diesem Motto und war von Anfang an nicht für die Ewigkeit gedacht. Wenn etwas anfängt Mainstream zu werden, es sich irgendwann wiederholt, macht es keinen Spaß mehr. Wenn etwas anfängt Kult zu werden, ist es nett. Wenn aber etwas gewisse Größenordnungen annimmt, sollte man damit aufhören. Ich brauche keine Bühne, sondern ich will einfach nur meinen Spaß mit etwas haben. Ich brauche keine Quoten, um letztendlich unter einem gewissen Erfolgsdruck zerdrückt zu werden.
Brummer ist out, aber nicht tot und lebt in einem weiteren geschlossenem Buch weiter.
Ich habe die letzten Jahre meine ganze Energie dem Netz und mehreren Communities gewidmet. Nicht das es schlecht war, nein im Gegenteil, es war eine Bereicherung meiner Horizonte. Das hat aber auf der anderen Seite seinen Preis. Freundschaften, Familie und das weitere soziale Umfeld musste auf Sparflamme funktionieren. Genau da habe ich jetzt meine Prioritäten gesetzt und widme mich wie schon etwas länger, verstärkt dem Reallife. Es gibt so manche Menschen, die viel zurückstecken mussten, wenn ich mal wieder keine Zeit für etwas hatte. Dieser Engelsgeduld muss ich erstmal Rechnung tragen und meinen Zoll zurückzahlen. Sie alle haben es verdient!
Wenn ich mal ein paar interne Details nennen darf. Es gibt gerade hier soviele Leute die mich hier lesen und manchmal 10 min später diskutieren wir über diesen und jenen Beitrag im Reallife. Bis auf wenige Ausnahmen, hat sich die Zielgruppe verändert und ich fragte mich desöfteren schon, warum ich überhaupt noch schreibe, wenn „wir“ es uns auch so sagen. Kuriuos ist es schon. Wird aber meinem Nick dann eher gerecht und ist mehr eine Ergänzung zu allem.

Warum Tintenflecken? Schreiben und Tinte gehört schon immer zu mir und beschreibt es am Besten. Aufgabe bekommen, stift angesetzt und schonmal 2 Stunden durchweg geschrieben. Und wie üblich, mit Tintenflecken hier und da. Meine Sauklaue macht schon in der Schule so manchen Lehrer zu schaffen. Nur konnte man mir was ankreiden, weil die Aufgaben fast immer richtig beantwortet waren und das selten knapp. Ja so kennt man mich auch heute noch!

Das war es dazu. Nun komme ich noch zu einem anderen Sachverhalt, welchen ich eigentlich nicht vorhatte zu schreiben, da es abgeschlossene Vergangenheit ist.

Thema Uru und Community … Leider wird man hin und wiedermal von einigen Spezialisten angesprochen, warum man dort weg ist. Man habe gehört, dass die Gerüchteküche gesagt hat … es sind da bestimmte Leute schuld daran … hab es eigentlich einmal ganz deutlich gesagt, warum es so ist. Keine Ahnung, ob man an bestimmte imaginäre Insiderinfos kommen und damit andere ausspielen will? Keine Ahnung und es entbehrt sich manchmal jeglicher Logik.
Privatleben und Communityarbeit sind 2 verschiedene Dinge. Letzteres hatte für mich immer oberste Priorität und das bis zum Schluß. Wenn es nach Problemfällen ginge, so hätte ich mich nie irgendwo anmelden dürfen. Nur mal ein paar kleine Beispiel: Als ich diese Webseite anfing, kam auch schon der erste Troll und meinte er könne es besser und es sähe hier eh amateuerhaft aus und ich brächte sowieso nichts auf die Reihe. Oder man meldete sich woanders an und geriet mitten in einem Streit und man war auf einmal mittendrin und wusste nicht wo links und rechts war. Oder man wurde per PM beflamt, weil man anderer Meinung war. Oder es wollte jemand einfach nur weiter nach oben steigen und ich war im Weg …
Es mag zwar manchmal Kraft gekostet haben, aber überlebt hatte ich alles. Das war gewiss nie wirklich ein Thema.

Eine liebe Forscherkollegin aus Uru, mit der ich exzessiv den Balkonsprung übte gab mir damals schon einen Rat. Jede Arbeit in der Community fängt irgendwann an, an dir zu nagen und man braucht einfach nur noch Abstand um Kraft zu tanken. Eine weitere gute Freundin warnte mich von Anfang an, nicht zuviel Verantwortung zu übernehmen, da dies ein Mensch auf Dauer nicht aushält. Beide hatten komplett Recht! Ich meine ich war 200 % fast 4 Jahre im Einsatz. Aus heutiger Sicht mutet das schon als Entertainment an. Hin und wiedermal kommen gewisse Erschöpfungserscheinungen zum Vorschein, welche einem zum Grübeln bringen, Ausstieg oder Auszeit? Alles schwarz auf weiß nachlesbar, dass ich dies immer mal tat und auch mehrmals kurz vor dem Komplettausstieg stand. Es fehlte aber immer der Grund.
Der eigentliche Grund war ein Entwicklungsprozess, von ca. 1 1/2 Jahr. Aus heutiger Sicht begann es im Frühsommer 2006. Ich verlor die Lust an gewissen eingelebten Schemen und löste mich langsam von Inhalten und mir wurde klar, es gibt mehr als nur ein Spiel. Damals vielleicht noch nicht bewusst, aber so begann es. Man begann Themen nur noch leichtfertig zu beantworten und widmete sich mehr Off Topic Themen und begann sich für andere Sachen wieder zu interessieren. Man bekommt so ein komisches Gefühl und kann es nicht beschreiben. Dieses Gefühl überträgst du auf andere und es wird alles komisch. Es ist ein vor – und zurückrudern und die Suche nach dem Schuldigen. Bis zu einem Tag, wo es dir bewußt wird, du hast dich mit allem übernommen und es gefällt dir nicht mehr so, wie einstmals. Nur kannst du nicht einfach alles stehen und liegen lassen. Es baut sich eine Wut in dir auf, die damit NOCH kontrolliert wird, dass man etwas für alle tut. Irgendwann ist dieses Gefühl aber nicht mehr zu bremsen, dich widert es einfach nur noch an, etwas gegen deinen Willen zu tun. Ein mühsames Quälen, bis es dann schließlich zum Super-Gau in dir kommt und alles abgelassen wird. Solche Zustände sind natürlich nicht für dich selber, sondern auch für andere untragbar und du gehts langsam weg. Du merkst auch dann, es ist nichts halbes und nichts ganzes mehr. Viel Qualität kommt dann nicht mehr raus. Dann kommt der endgültige Punkt, den Schalter auf „off“ zu stellen.
Dann kommt die schwerste Phase. Du hast eine Phase komplett abgestellt und weißt erstmal nicht wohin. Ein planloses Irren, denn du kanntest ja 4 Jahre nichts anderes. Dein ganzer Tag war 4 Jahre darauf ausgerichtet, was nun komplett fehlte. Es galt gewisse eingebrannte Riten wieder auszulernen. Nicht so einfach, aber es ging schleppend voran. Ich meine wenn du ein Spiel spielst, gucktest du anschließend nochmal in einem Forum vorbei, warst im Chat, TS oder Skype. Dieser Automatismus war noch eine Weile drin und es galt dies abzustellen. Man musste wieder lernen, mit diesen Dingern auszukommen, ohne bekannte Schemen. Stück für Stück begab man sich wieder ins Reallife, verbrachte sehr viel Zeit mit Freunden, lernte komplett neue Menschen im Netz kennen und auch Altbekannte wieder. Das ging auch nicht von heute auf morgen. Im Laufe der Zeit gewöhnte man es sich ab. Heute kann ich wieder Skype, TS und den Chat nutzen, ohne es gleich mit Uru in Verbindung setzen zu müssen. Die Gesprächsthemen haben sich verbreitert und entmystifiziert, was ich mittlerweile nicht mehr missen möchte. Auch so ein Prozeß!
Wie finde ich Uru und Myst? Es sind natürlich sehr gute Spiele, welche ich jedem empfehlen kann. Nur hat sich mein Konsumverhalten geändert. Hab schon noch meine Pots Installation auf dem Rechner und spaziere alle ein paar Wochen mal dort rum. Das war es aber auch schon. Wenn es mich dann doch mal überkommt, geht es an die anderen Mystspiele ran. Eigentlich der normale Effekt, vergleichbar mit: Wir waren ja schon lange nicht mehr im Kino, wollen wir mal wieder hin?
Das ist aber jetzt wieder ein Text, länger als geplant. Aber vielleicht hilft es und der letzte unbeleuchtete Winkel wurde beleuchtet. Es gibt keinen Geheimbund sich böse verschwörender Mönche, die intrigieren.
Eine Schlussformel lasse ich mal weg. Mochte noch nie theatralische Abgesänge. Naja gut, einen hätte ich doch noch. Um den Abschied meines Lieblingsgerüchtekoches und Häuslebauers etwas zu schenken, habe ich ein Wallpaper angefertigt.

mh

So kann man mich bis in alle Ewigkeiten betrachten und Trauer ausüben. *gähn*
Ach ja, erstaunlich ist, wie man sich plötzlich DANACH für dich interessiert und meint du hast dich ja ganz schön verändert, bei dem was du hier schreibst. Der Unfuch hier geht in diesem Schema schon seit Juni 2004. Früher laß das nur fast keiner und bzw. wurde es überlesen. Hat schon was feines, wenn man eine Epoche nachlesen kann.

Jenau!

von

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.