Tornado

Bei uns in Deutschland oft als Windhose bezeichnet, aber in Wahrheit auch ein Tornado und mitunter nicht ungefährlicher, als man es es beispielsweise oft aus den USA im TV kennt.
Unsere Gesellschaft ist immer besser technisch ausgerüstet, sodass Sichtungen einfacher von Privatpersonen, per Cam aufgezeichnet werden können. Somit steigt auch zwangsläufig die Häufigkeit.

Aktuelles Beispiel

Ein interessantes Projekt finde ich, ist die Tornadoliste. Dort kann man seine Sichtungen, möglichst mit Bildmaterial einsenden. Natürlich setzt es auch seriöse Quellenangaben voraus bzw. Vergleichesmedien wie z.B. Zeitungsartikel etc.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass diese gesammelten Daten Forschunsgzwecken und vielleicht irgendwann einem Frühwarnsystem dienen könnten. Ich meine schon aus volkswirtschaftlicher Sicht, ist es u.a. für die Versicherungsbranche nicht unbedeutend, für die teils enormen Schäden aufzukommen.

von

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.