Update Impressum

Aufgrund einer rechtlichen Sache, habe ich den Disclaimer (Impressum/Zusatz) etwas präzisiert.

„* Daten welche Besucher freiwillig angeben, wie die Benutzung der Kommentarfunktion, können jederzeit beanstandet und gelöscht werden. Gleiches gilt für Bilder, welche im direkten Zusammenhang der betreffenden Person stehen und diese selbst abbilden.“

Das heißt, Bilder welche Personen darstellen, können beanstandet werden, aber nicht Gebäude im Privatbesitz. In meinem Fall hatte ich ein Video entfernt, was ich nicht hätte tun müssen.

§ 59 Werke an öffentlichen Plätzen und ein weiterführender Artikel dazu bei Wikipedia

Im Klartext heißt es: Solange man nicht ein Privatgrundstück betritt, deren Identitäten wie Türschilder etc. fotografiert, darf man von öffentlichen Orten wie Straßen und Plätzen eine Bildaufnahme, ohne Zustimmung des Besitzers, machen und sogar kommerziell verwerten. Was aber in meinem Falle nicht zutreffend ist, da ich hier als Privatperson in Erscheinung trete.
Hinterher ist man eben immer schlauer!

YouTube: Auch wenn meine Videos hier eingebunden werden, ein Link zu meinem Blog gesetzt ist, so ist es nicht zulässig, Daten aus dem hiesigen Impressum für Kontaktaufnahmen zu nutzen, welche nicht hier gehostet werden. Urheberrechtsbestimmungen YouTube
Auch wenn ich in beiden Fällen die selbe Person bin, ist der Rechtsweg einzuhalten! Ich behalte mir vor, weitere Verstöße in Zukunft rechtlich prüfen zu lassen.
Material welches direkt auf diesem Server (unter dieser Domain) gehostet wird, ist der beschrieben Weg über die Zuhilfenahme der Daten aus dem Impressum zulässig.
Gegenstand der Beanstandung, ist immer der Ort eines möglichen Verstoßes, in meinem Falle YouTube, welches keine persönlichen Daten wie Adresse ersichtlich werden lässt. Sofern es technisch machbar ist, ist eine direkte Kontaktaufnahme zu Drittpersonen, welche an Sachverhalten indirekt beteiligt sind, strikt untersagt! Zulässig ist nur die Kontaktaufnahme zum direkten Urheber eines Werkes.

Humor in Videos: Stichwort Community Guidlines YouTube
In meinem Fall ist es nicht ersichtlich, dagegen verstoßen zu haben. Videos als solches werden in Kategorien eingeteilt, welches die Zuordnung erleichtert. In meinem Falle in der Regel unter die Rubrik „Comedy“. Es wurden und werden nie personenbezogene Daten veröffentlicht. Ein Zusammenhang zu möglichen Ähnlichkeiten mit Personen sind zufällig und frei erfunden. Ich denke darüber nach, diesen Zusatz in möglichen folgenden Videos zu vermerken.
Grundsätzlich gilt das Recht auf Meinungsfreiheit und der Kunstfreiheit, welches u.a. auch die Satire abdeckt.
Salopp formuliert, könnte sich im Gegenzug auch jemand über meine Glatze lustig machen, solange keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Das ist jenseits von Rechten und Pflichten und hat eher etwas mit persönlichem Empfinden und Demokratieverständnis zu tun.

Bilder mit Personen + veröffentlichte Daten in den Kommentarfunktionen löschen lassen: Im Kontext zur informationellen Selbstbestimmung war es immer mein Anliegen, freiwillig gemachte erstellte Daten, auch im Gegenzug freiwillig wieder zu entfernen. Weiterhin bildet kein Disclaimer eine gültige Rechtsgrundlage, wenn es um die Löschung personenbezogener Daten geht.
Generell geht es mir hier nicht um einen Konfrontationskurs, sondern um Dialog.
Die Gründe können vielfältig sein und müssen sich nicht zwangsläufig auf persönliche Streits beziehen. Einer liest aus persönlichen Gründen hier nicht mehr und möchte seine Spuren hinterlassen (was ich auch tun würde mit Content, mit dem ich nichts mehr zu tun habe), während andere neue private oder berufliche Situationen haben, welche es so möglich machen könnten, einen Bezug zu deaktivieren.
Beispiel: Jemand wird Opfer von Cyberstalking und möchte jegliche Möglichkeit unterbinden, um kontaktiert zu werden. In diesem Falle ist es nur menschlich und auch irgendwo logisch, diese Webseite nicht als Referenz für Datenspionage zu nutzen und den betreffenden Personen zu helfen.
Oder man entwickelte eine gewisse Zeit gemeinsam ein Projekt und möchte danach eine mögliche Ähnlichkeit oder den Bezug unterbinden.

Personenbezogene Daten regeln im Normalfall keine Nicknames auf Webpräsenzen. Erfahrungsgemäß gibt es aber im Internet so gut wie jeden Nickname mindestens zweimal, worin eine große Verwechslungsgefahr bestehen kann. Ich kenne es nur zu gut, wenn man sich z.B. Locutus nennt und mit Seiten in Verbindung gebracht wird, mit denen man nie etwas zu tun hatte. Das Gefühl des ständigen Rechtfertigens, kenne ich nur zu gut. Da ich aber bisher keine genaue Definition dieses Sachverhaltes im deutschen Recht fand, hatte ich es auf freiwilliger Basis in das Impressum übernommen, dass im Zweifelsfalle alles gelöscht werden kann.

Ich bitte darum die einen oder anderen Punkte zu berücksichtigen und bin immer für sachliche und konstruktive Kritik offen. In diesem Sinne, eine schöne Restwoche! 😉

von

You Are You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.